Dachzeile

Hessen: Immer mehr Corona-Infizierte

  • Jutta Rippegather
    vonJutta Rippegather
    schließen

Corona-Virus macht sich in Hessen breit, vor allem Offenbach ist stark betroffen. Welche Rolle Reiserückkehrer spielen, ist nicht klar zu beziffern.

Die Zahl der festgestellten Corona-Ansteckungen steigt weiter an. 179 neue Fälle waren es binnen eines Tages. Insgesamt seien damit 13 187 Fälle in dem Bundesland bestätigt, teilte das Sozialministerium am Freitag (Stand: 14 Uhr) in Wiesbaden mit. 526 Menschen sind an dem Virus gestorben – im Vergleich zum Vortag blieb diese Zahl unverändert. Spitzenreiter bleibt die Stadt Offenbach mit 28 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Gefolgt vom Kreis Groß-Gerau (20) und der Stadt Wiesbaden (19). In Frankfurt lag die Zahl bei 16 Neuinfektionen.

Wie viele der Betroffenen sich im Urlaub angesteckt haben, lässt sich nach Angaben der hessischen Sozialstaatssekretärin Anne Janz (Grüne) nicht herausfiltern. Sicher sei hingegen: „Das hängt in jedem Fall mit riskantem Verhalten zusammen.“ Die Stadt Offenbach hingegen macht vor allem Reiserückkehrende für die hohen Infektionszahlen verantwortlich. Anlässlich des Schulbeginns beschloss sie weitere Aktionen, um speziell Eltern aufzuklären.

Der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung rief am Freitag die evangelischen Gemeinden dazu auf, „den Blick nach vorne zu richten“. Erntedank- oder Weihnachtsgottesdienste könnten auch im Freien und auf öffentlichen Plätzen gefeiert werden. jur

Berichte Seite F2-F5

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare