1. Startseite
  2. Politik

Hartz IV: So arbeiten Jobcenter in Deutschland

Erstellt:

Kommentare

Gebäude der Agentur für Arbeit - Jobcenter
Gebäude der Agentur für Arbeit - Jobcenter. Hier erhalten Hartz-IV-Empfänger Unterstützung bei der Arbeitssuche und anderen Problemen.  © Jens Kalaene/dpa

Das Jobcenter ist für Hartz-IV-Empfänger in Deutschland eine wichtige Adresse. Hier erhalten sie Unterstützung bei der Arbeitssuche und anderen Problemen. Ein Überblick über die Arbeitsfelder.

Berlin – Das Leben mit Hartz IV in Deutschland ist für Leistungsempfänger in Deutschland nicht einfach: Derzeit leiden sie unter steigenden Energiepreisen und auch der regelmäßige Wocheneinkauf im Supermarkt verursacht immer größere Löcher in den Geldbeuteln. Der Regelsatz bei Hartz 4 steht dabei schon länger in der Kritik – seine Steigerungen würden nur bedingt die Realität widerspiegeln, so die Meinung vieler Gegner. Als Ansprechpartner für die Empfänger von Hartz IV stehen in Deutschland an erster Stelle die Jobcenter, die sich um die Belange der Arbeitssuchenden kümmern.

Wie die Jobcenter organisiert sind und welche Aufgaben sie haben, lesen Sie bei kreiszeitung.de.

Bei allen positiven Aspekten beim Jobcenter: Immer wieder geraten Berichte an die Öffentlichkeit, die das Verhältnis zwischen Jobcenter und Hartz-IV-Empfänger als schwierig darstellen. Zwar sollen Jobcenter eine bürgerfreundliche Unterstützung für Hartz-IV-Empfänger darstellen, das klappt allerdings nicht immer, wie Fälle von abgelehnten Anträgen für Kühlschränke durch das Jobcenter oder Zahlungsaufforderungen an ehemalige Leistungsempfänger, die vor mehreren Jahren Hartz-4 bezogen haben, zeigen. *kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare