1. Startseite
  2. Politik

Hartz-IV-Empfänger: Obst statt Pommes? SPD-Sprecherin sorgt für Eklat

Erstellt:

Kommentare

Zu sehen ist frisches Gemüse und Obst. Hartz IV: Laut der ernährungspolitischen Sprecherin der SPD können sich auch „arme Menschen“  gesundes Essen leisten.
Hartz IV: Laut der ernährungspolitischen Sprecherin der SPD können sich auch „arme Menschen“ gesundes Essen leisten. © Christin Klose/dpa-tmn

Gesund Essen trotz Armut ist für die ernährungspolitische Sprecherin der SPD gut vereinbar. Für Betroffene von Hartz IV etwa ist das ein Affront.

Berlin – Der finanzielle Druck auf Menschen in Armut wird aktuell nahezu täglich noch größer, in vielen Bereichen steigen die Preise. Unter Hartz IV etwa bleiben ohnehin nur wenige Euro für gesundes Essen, in Anbetracht der Preisentwicklung lässt sich dafür noch weniger kaufen. Die ernährungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Bundestag Rita Hagl-Kehl glaubt trotzdem, auch „arme Menschen“ könnten sich gesundes Essen leisten – immer noch. Gesund Leben und Armut bzw. Hartz IV – Derzeit gibt es nicht viel Hilfe, doch einige Hinweise aus der SPD. In der aktuell angespannten Lage kommt es für viele Menschen auf jeden Cent an: Kürzlich erstritt ein Empfänger von Hartz IV die Übernahme seiner Reisekosten zum Jobcenter, er war mit dem Fahrrad gekommen.

Was die ernährungspolitische Sprecherin der SPD zu gesundem Essen und Armut sagt, zeigen unsere Kollegen in einem Bericht.

Für Kritiker sind Hagl-Kehls Äußerungen der Beweis für einen mangelnden Bezug der Politik zur Realität von Armut betroffener Menschen. Schon lange fordern Sozialverbände die Erhöhung der Regelsätze bei Hartz IV, stattdessen bringt das Entlastungspaket 2022 lediglich eine 100 Euro Einmalzahlung. Aus der SPD gibt es derzeit Rat zu gesundem Essen – kaufen können sich etwa Betroffene von Hartz IV wenig davon. Zuletzt gab es immer wieder Kritik am Umgang mit von Armut betroffenen Menschen, etwa Empfängern des ALG II: In einem aktuellen Fall wollte das Jobcenter das Taschengeld eines Empfängers von Hartz IV auf den Regelsatz anrechnen. Was genau Hagl-Kehl zur Möglichkeit gesunder Lebensführung in Armut sagt, erklären unsere Kollegen in einem Bericht.

Auch interessant

Kommentare