Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Corona-Paket

Corona-Bonus für Hartz-IV-Beziehende: Wann das Geld ausgezahlt werden soll

  • Tobias Utz
    vonTobias Utz
    schließen

In der Corona-Pandemie erhalten Hartz-IV-Empfänger:innen eine einmalige Bonuszahlung. Wie sich das auf Betroffene auswirkt und wann mit dem Geld gerechnet werden kann, finden Sie hier. 

  • Die Bundesregierung beschließt einen einmaligen Corona-Bonus für Hartz-IV-Empfänger:innen.
  • Die Koalitionsparteien mussten haben sich lange Zeit auf einen Beschluss einigen müssen.
  • Hartz-IV-Empfänger:innen mit Kindern werden zusätzlich vom beschlossenen Kinderbonus profitieren können.

Update vom Mittwoch, 10.02.2021, 16.30 Uhr: Der Corona-Bonus für Hartz-IV-Empfangende soll im Mai ausgezahlt werden. Das berichtet die „WAZ“. Laut Arbeitsministerium werden die 150 Euro automatisch ausgezahlt. Das Bundeskabinett hatte die gesetzliche Vorlage im Rahmen des dritten Sozialschutzpakets am Dienstag (09.02.2021) gebilligt.

Sie wird noch im Bundestag zur Besprechung stehen. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hatte sich für eine rasche Umsetzung der Corona-Hilfen für Beziehende der Grundsicherung stark gemacht.

Hartz-IV-Empfänger:innen werden eine Bonuszahlung in Höhe von 150 Euro erhalten.

Corona-Bonus für Hartz-IV-Empfangende – Das ändert sich ab sofort

Erstmeldung vom Montag, 08.02.2021: Frankfurt/Berlin – Wer zu Geringverdienenden in Deutschland zählt oder arbeitslos ist, den trifft die Corona-Pandemie besonders hart. Deshalb wurde bereits vor dem Treffen der Koalitionsparteien am Mittwochabend (03.02.2021) in Berlin die Forderung nach Corona-Boni für Hartz-IV-Empfangende laut. Beispielsweise forderten Gewerkschaften eine Regelsatzerhöhung, als die FFP2-Maskenpflicht beschlossen wurde.

In der Corona-Krise entfallen zahlreiche Angebote, die Hartz-IV-Empfänger:innen sonst zur Verfügung stünden. Dazu zählen beispielsweise kostenlose Mittagessen in sozialen Einrichtungen oder Freizeitoptionen in Büchereien und Jugendclubs. Sozialkaufhäuser sind ebenfalls geschlossen. Im Gegensatz dazu stehen stetig steigende Mieten und Strompreise.

Hartz-IV-Bonus im Corona-Paket: Was steckt dahinter?

Deshalb haben CDU/CSU und SPD nun einen Corona-Bonus für Hartz-IV-Empfangende beschlossen. Dabei handelt es sich um eine Einmalzahlung von 150 Euro für Erwachsene.

Die Koalition hat einen Corona-Bonus für Hartz-IV-Empfangende beschlossen. (Symbolbild)

Hinzu kommt der bereits erwähnte Kinderbonus. Diese Maßnahme sieht ebenfalls eine Einmalzahlung von 150 Euro pro Kind vor. Der Kinderbonus soll vor allem Geringverdienenden zugutekommen und nicht mit der Grundsicherung verrechnet werden.

Corona-Bonus: Koalition beschließt Soforthilfe für Hartz-IV-Empfangende

Den Corona-Bonus für Hartz-IV-Empfänger:innen hatte die SPD schließlich auf den Weg gebracht. Parteivorsitzender Norbert Walter-Borjans hatte vor dem Treffen am Mittwoch eine Soforthilfe von 200 Euro gefordert. „Menschen mit weniger Geld leiden in der Pandemie stärker, zum Beispiel unter beengten Wohnverhältnissen und weil Hilfsangebote wie Tafeln wegfallen“, sagte er dem „RND“.

Unterstützung erhielt Walter-Borjans von Sozialminister Hubertus Heil (SPD), der ebenfalls einen Corona-Bonus für Langzeitarbeitslose und Geringverdienende forderte.

SPD-Vorschlag zum Corona-Bonus erhält sogar Zustimmung von CDU/CSU

„Das ist ein Thema, das mir persönlich am Herzen liegt“, so Heil. Im Vorfeld der Beratungen erhielt der SPD-Vorschlag sogar Zustimmung vom Sozialflügel der CDU/CSU. Die Unionspolitiker sprachen jedoch von einem Corona-Bonus in Höhe von 100 Euro. Schlussendlich einigte man sich auf 150 Euro als Corona-Bonus für Hartz-IV-Beziehende. (Tobias Utz)

Rubriklistenbild: © Stephanie Pilick

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare