+
Innenminister Thomas de Maiziere gibt ein Statement zum Fall Yamen A. ab.

Festnahme in Schwerin

Haftbefehl gegen Yamen A.

Er soll einen tödlichen Anschlag in Deutschland geplant haben - nun ist gegen den Verdächtigen Yamen A. Haftbefehl ergangen. Der 19-jährige war am Dienstag in Schwerin festgenommen worden.

Gegen den am Dienstag in Schwerin wegen mutmaßlicher Anschlagspläne festgenommenen Yamen A. ist Haftbefehl erlassen worden. Das teilte die Bundesanwaltschaft am Mittwoch in Karlsruhe mit. Demnach wird dem 19-Jährigen die Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat vorgeworfen.

Yamen A. war am Dienstag in Schwerin von Spezialeinheiten der Polizei festgenommen worden. Am Mittwoch wurde er dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.

Laut Bundesanwaltschaft fasste er spätestens im Juli den Entschluss, „in Deutschland inmitten einer größeren Menschenansammlung einen Sprengsatz zu zünden und dadurch eine möglichst große Anzahl von Personen zu töten und zu verletzen“. Ein konkretes Anschlagsziel hatte er aber offenbar noch nicht ins Auge gefasst. (afp)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion