Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Berliner SPD geht mit einer neuen Doppelspitze ins wichtige Wahljahr 2021.
+
Die Berliner SPD geht mit einer neuen Doppelspitze ins wichtige Wahljahr 2021.

Abgeordnetenwahl

Giffey und Saleh führen Berliner SPD

Bundesfamilienministerin wird Spitzenkandidatin bei Abgeordnetenwahl in Berlin 2021.

Die Berliner SPD geht mit einer neuen Doppelspitze ins wichtige Wahljahr 2021. Die Delegierten des Landesparteitags wählten Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und Fraktionschef Raed Saleh zu den Nachfolgern von Michael Müller, der mehr als zwölf Jahre lang Vorsitzender der Berliner SPD war. Giffey erklärte sich am Samstag bereit, die Spitzenkandidatur für die Abgeordnetenhauswahl 2021 zu übernehmen.

Bei der Wahl der Doppelspitze erhielt Giffey, die derzeit wegen Plagiatsvorwürfen in Zusammenhang mit ihrer Doktorarbeit unter Druck steht, 89,4 Prozent der Stimmen. Ihr Co-Vorsitzender Saleh schnitt deutlich schwächer ab, er bekam nur 68,7 Prozent. Die Wahlergebnisse wurden am Samstagmorgen bekanntgegeben, nachdem die Delegierten am Freitagabend in dezentralen Wahllokalen ihre Stimmen abgegeben hatten. Der Parteitag fand wegen der Corona-Pandemie ansonsten online statt. (afp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare