+
Benny Gantz soll Netanjahu im Oktober 2021 ablösen.

Israel

Gantz soll Netanjahu folgen

Nach langen Verhandlungen um die Regierung in Israel zeichnet sich ein Kompromiss ab, der eine Rotation in der künftigen israelischen Regierung vorsieht.

Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu und sein politischer Rivale, Ex-Militärchef Benny Gantz, haben nach Medienberichten bei Gesprächen über eine große Koalition Fortschritte gemacht. Der rechtskonservative Likud-Chef Netanjahu und der Kandidat der politischen Mitte hätten in der Nacht zum Sonntag mehr als sieben Stunden lang verhandelt, berichteten israelische Medien. Es werde im Laufe des Tages mit einem weiteren Treffen und dann mit einer möglichen Einigung gerechnet.

Den Angaben zufolge ist eine Rotation im Amt des Ministerpräsidenten vorgesehen. Zuerst solle Netanjahu für eineinhalb Jahre Regierungschef werden. Im Oktober 2021 solle Gantz ihn ablösen. Teil der Vereinbarung sei ein Versprechen, dass Gantz’ Partei ein Gesetz unterstützen werde, das es Netanjahu ermöglichen solle, trotz einer Korruptionsanklage als Vize-Regierungschef und Minister zu amtieren. Meinungsverschiedenheiten gebe es noch über die genaue Verteilung der Ministerämter. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion