Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bundestagswahl 2021

Friedrich Merz genervt von Frage nach CDU-„Zukunftsteam“: „Wir werden jetzt nicht albern“

  • Marvin Ziegele
    VonMarvin Ziegele
    schließen

Friedrich Merz (CDU) ist Teil des „Zukunfsteams“ von Armin Laschet (CDU). Doch anscheinend kennt er nicht alle Namen der anderen Mitglieder. 

Berlin – Der wegen historisch schlechter Umfragewerte massiv unter Druck stehende Kanzlerkandidat der CDU*, Armin Laschet*, hatte Ende vergangener Woche sein achtköpfiges „Zukunftsteam“ vorgestellt, mit dem er die Trendwende zur Bundestagswahl 2021* einleiten will. Ein Schattenkabinett soll das aber nicht sein, wird betont. Vielmehr steht jede Person, darunter Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz* (CDU) und CSU*-Vize Dorothee Bär, für ein Kernthema, mit dem die Union bis zur Wahl am 26. September inhaltlich punkten will.

Friedrich Merz scheint dabei der prominenteste Name unter den Mitgliedern des „Zukunftsteams“ zu sein. Jedoch scheint Merz selbst verunsichert, was die übrigen Größen innerhalb des Teams angeht. Diesen Eindruck erweckte er in der Sendung „Bericht aus Berlin“ (ARD*).

Friedrich Merz über Zukunfsteam: „Aber Sie können sie auch aufzählen?“

„Haben Sie die anderen vier Namen eigentlich auch noch parat?“, fragte Moderator Matthias Deiß Friedrich Merz in einem Clip, der auf Twitter zu sehen ist. Zuvor nannte er Peter Neumann, Dorothee Bär, und Karin Prien. Nach kurzer Pause antwortet Merz, offenbar überrascht: „Ja, natürlich, ich habe das ganze Team parat und finde, wir haben mit diesen acht Teammitgliedern dieses Zukunftsteams von Armin Laschet eine breite Themenpalette abgedeckt.“ Deiß fragt provokant nach: „Aber Sie können sie auch aufzählen?“

Friedrich Merz will die Namen der anderen Mitglieder des CDU-Zukunftsteams nicht nennen.

Merz: „Ja natürlich, aber wir machen hier doch nicht Schulunterricht, ne?“ Moderator Matthias Deiß von „Bericht aus Berlin“ (ARD) lässt nicht locker: „Ja, wir können es doch mal probieren?“ Friedrich Merz bleibt beharrlich: „Also… Ich weiß, wer im Team ist und Sie wissen es auch, also alles gut.“ Nach einem Schnitt zu einem späteren Punkt der Sendung fragt Deiß erneut nach den Namen in „Bericht aus Berlin“ (ARD). „Kriege ich sie (die Namen) noch von Ihnen, oder nicht?“ Friedrich Merz: „Also, passen Sie auf. Wir beide werden jetzt mal hier nicht albern. Sie kennen die Namen. Ich kenne die Namen. Wir haben uns alle gemeinsam vorgestellt und mit diesen Namen gehen wir jetzt in die nächsten drei Wochen.“  

Friedrich Merz weicht Fragen zu CDU-Zukunftsteam aus

Einer direkten Antwort schien Friedrich Merz auszuweichen. Der Vollständigkeit halber hier noch einmal die vollständige Liste des „Zukunftsteams“ von CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet:

  • Friedrich Merz (CDU): ehemaliger CDU/CSU-Fraktionsvorsitzender - Finanz- und Wirtschaftspolitik
  • Dorothee Bär (CSU): Digital-Staatsministerin aus dem Kanzleramt - Digitalisierung
  • Karin Prien (CDU): Bildungsministerin aus Schleswig-Holstein - Bildung und Schulen
  • Barbara Klepsch (CDU): ehemalige Bürgermeisterin von Annaberg-Buchholz (Sachsen) - Ost-Kompetenz und Bürgernähe
  • Silvia Breher (CDU): stellvertretende Parteivorsitzende - Familie
  • Joe Chialo (CDU): Musikmanager aus Berlin - Kultur- und Kreativwirtschaft
  • Andreas Jung (CDU): Fraktionsvize aus dem Bundestag - Umweltpolitik
  • Peter R. Neumann (parteilos): Journalist und Terrorexperte - Sicherheitspolitik

CSU-Chef Markus Söder* hat das „Zukunftsteam“ von Unionskanzlerkandidat Armin Laschet gegen Kritik verteidigt. „Und dann wird dieses Team sofort zerredet“, sagte er am Montag (06.09.2021) beim politischen Gillamoos im niederbayerischen Abensberg. Man könne über das Team Laschet reden wie man wolle, jeder dürfe dazu seine Meinung haben. „Aber was ist denn das Team Scholz*?“, sagte Söder. (Marvin Ziegele) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Jonas Güttler/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare