1. Startseite
  2. Politik

Frankreich-Wahl: Hochrechnungen da – Macron ist klarer Sieger der Stichwahl

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Max Schäfer

Kommentare

Bei der Frankreich-Wahl machen Emmanuel Macron und Marine Le Pen das Rennen unter sich aus. Nun sind erste Hochrechnungen da.

Update vom 24. April, 20.15 Uhr: Die ersten Hochrechnungen zur zweiten und entscheidenden Runde der Präsidentschaftswahl in Frankreich sind da. Demnach wird Amtsinhaber Emmanuel Macron die Wahl voraussichtlich gewinnen und Präsident bleiben.

Kandidat/KandidatinProzent der Stimmen
Emmanuel Macron58 bis 58,2
Marine Le Pen41,8 bis 42
Quelle: France2/TF1

Update vom 24. April, 19.45 Uhr: Belgische Medien, die sich auf mehrere Meinungsforschungsinsitute berufen, sehen Präsident Emmanuel Macron als Sieger der Stichwahl gegen Marine Le Pen. Demnach komme der Amtsinhaber mit 55 bis 58 Prozent vor der rechtsnationalen Herausforderin.

Update vom 24. April, 18.08 Uhr: Noch sind die Wahllokale in Frankreich geöffnet. Erst wenn um 20 Uhr alle geschlossen sind, gibt es von dort auch erste Hochrechnungen zum Ausgang der Präsidentschaftswahl. Alle Entwicklungen und Ergebnisse zur Frankreich-Wahl 2022 finden Sie in unserem News-Ticker.

Frankreich-Wahl: Macron und Le Pen gehen heute in die Stichwahl

Erstmeldung: Paris – Die Präsidentschaftswahl in Frankreich 2022 geht in die entscheidende Phase: Am Sonntag (24. April 2022) steht die Stichwahl an. Dabei treten die beiden Kandidierenden gegeneinander an, die im ersten Wahlgang am 10. April die meisten Stimmen erhalten haben. 48,7 Millionen Wahlberechtigte haben daher die Wahl zwischen dem bisherigen Präsidenten Emmanuel Macron und seiner Herausforderin Marine Le Pen vom Rassemblement National.

Stichwahl in Frankreich 2022
Datum24. April 2022
Öffnungszeiten der Wahllokale8 bis 19 Uhr/20 Uhr
KandidierendeEmmanuel Macron und Marine Le Pen

Der liberale Macron geht als Favorit in die zweite Runde der Frankreich-Wahl 2022. Er weiß nicht nur die meisten Wähler:innen aus dem ersten Wahlgang hinter sich. Zudem fordern zahlreiche weitere Kandidierenden ihre Unterstützer:innen auf, bei der Stichwahl für Emmanuel Macron zu stimmen. Der mit 22 Prozent im ersten Wahlgang drittplatzierte linke Jean-Luc Mélenchon positionierte sich zumindest klar gegen Le Pen.

Frankreich-Wahl 2022: Erste Prognosen und Hochrechnungen zum Ausgang der Stichwahl

Auch bei der Stichwahl um das Amt der Präsidentin bzw. des Präsidenten haben die Wahllokale in Frankreich von 8 bis 20 Uhr geöffnet. In den Überseegebieten der „Grande Nation“ wird bereits am Vortag abgestimmt. Dennoch wird es erste Hinweise auf das Ergebnis der Frankreich-Wahl erst am Sonntagabend geben. Mit der Schließung der letzten Wahllokale um 20 Uhr wird dann die erste Prognose veröffentlicht. Diese basiert auf Umfragen am Wahltag.

Wenig später gibt es bereits die ersten Ergebnisse der Hochrechnungen der Präsidentschaftswahl in Frankreich. Sie basieren bereits auf ausgezählten Stimmen. Im Laufe des Abends vermitteln sie ein immer genaueres Bild über den Ausgang der Stichwahl. Dann zeichnet sich also schon ab, ob weiterhin Emmanuel Macron an der Spitze Frankreichs steht, oder Marine Le Pen Staatschefin wird.

Frankreich-Wahl: Wann mit dem Ergebnis der Stichwahl zu rechnen ist

Bis jedoch endgültig feststeht, wer Präsidentin oder Präsident Frankreichs wird, dauert es jedoch noch etwas. Das Ergebnis der Stichwahl wird erst am Montagmorgen (25.04.2022) erwartet. Anschließend muss der Verfassungsrat („Conseil constitutionnel“) das Ergebnis der Präsidentschaftswahl beglaubigen. Damit ist bis zum 28. April zu rechnen.

Gespanntes Warten auf die Ergebnisse der Frankreich-Wahl 2022: Bleibt Emmanuel Macron Präsident oder übernimmt Marine Le Pen die Macht?
Gespanntes Warten auf die Ergebnisse der Frankreich-Wahl 2022: Bleibt Emmanuel Macron Präsident oder übernimmt Marine Le Pen die Macht? (Archivbild) © Francois Mori/dpa

Sollte Marine Le Pen die Frankreich-Wahl 2022 gewinnen und zur Präsidentin gewählt werden, muss die Amtsübergabe bis zum 13. Mai 2022 erfolgen. Das ist der letzte Tag der fünfjährigen Amtszeit von Emmanuel Macron.

Präsidentschaftswahl in Frankreich: Macron in Umfragen von der Stichwahl vorne

Vor der Entscheidung der Frankreich-Wahl 2022 in der Stichwahl führt Emmanuel Macron in Umfragen. Mit durchschnittlich 55,8 Prozent in mehreren Umfragen liegt er in Führung. Im Vergleich zur Präsidentschaftswahl 2017, als ebenfalls Marine Le Pen seine Kontrahentin war, ist das jedoch deutlich weniger. Macron konnte sich in der Stichwahl mit 66,1 Prozent gegen die rechte Politikerin durchsetzen.

Die Präsidentschaftswahl ist jedoch nicht die einzige Wahl in Frankreich 2022. Am 12. und 19. Juni steht Parlamentswahl in Frankreich an. (ms)

Auch interessant

Kommentare