Frankreich

Macrons Partei verliert absolute Mehrheit

In Frankreich hat die Partei von Präsident Macron ihre absolute Mehrheit in der Nationalversammlung eingebüßt. Mehrere Abgeordnete hatten sich zuvor einer neuen Fraktion angeschlossen.

Durch die Gründung einer neuen Fraktion hat die Partei von Präsident Emmanuel Macron ihre absolute Mehrheit in der französischen Nationalversammlung verloren. Der am Dienstag neu gegründeten Fraktion Ecologie Démocratie Solidarité (Ökologie Demokratie Solidarität) schlossen sich 17 Abgeordnete an, darunter auch mehrere aktuelle und ehemalige Mitglieder der Präsidentenpartei La République en Marche (LREM, Die Republik in Bewegung).

Die neue Fraktion bezeichnet sich selbst als unabhängig und fühlt sich weder der Opposition noch der Regierungsmehrheit zugehörig. Sie will sich nach eigenen Angaben vor allem für einen „gesellschaftlichen und ökologischen Wandel“ einsetzen.

Mit der Neugründung verliert die Fraktion der Präsidentenpartei sieben Mitglieder, darunter neben Parteimitgliedern auch einige verbündete Abgeordnete. Sie hat jetzt nur noch 288 Mandate - die absolute Mehrheit liegt bei 289 Mandaten. Die LREM kann bei Abstimmungen aber weiter auf die Unterstützung der verbündeten Parteien MoDem und Agir setzen. (afp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion