Fortschritte verhindern, das wollen die Fossilien. 

„Fossil of the Day“

Fossil des Tages

  • schließen

Ehre wem Ehre gebührt.

Die Aktion ist legendär: Schon seit dem Bonner Weltklimagipfel 1999 wird auf den UN-Konferenzen an jedem Abend ein „Fossil of the Day“ gekürt. Vergeben wird dieser Negativpreis von der NGO-Gruppe „Climate Action Network“. Die satirisch gemeinte Auszeichnung erhalten Länder, deren Delegationen an dem jeweiligen Tag ihr „Bestes“ gegeben haben, um Fortschritte zu verhindern, aktuell bei der Umsetzung des Pariser Weltklimavertrags. Bisher ist das den „Fossilien“ gut gelungen – denn auch vier Jahre nach dem Abschluss in Frankreichs Hauptstadt ist das „Regelbuch“ zu dessen Umsetzung immer noch nicht fertig. Länder wie die USA, Saudi-Arabien, Australien und Polen haben viele der zweifelhaften Ehrungen erhalten. Deutschland war auch schon dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion