Bootsflüchtlinge wurden von der italienischen Küstenwache aufgenommen.
+
Bootsflüchtlinge wurden von der italienischen Küstenwache aufgenommen.

Italien

500 Flüchtlinge im Monat

Peter Altmaier versichert Italien Hilfe in der Flüchtlingsfrage zu. Deutschland wolle 500 Flüchtlinge monatlich aufnehmen und somit Vorbild sein für andere EU-Länder.

Kanzleramtsminister Peter Altmaier hat Italien deutsche Hilfe bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise zugesichert. "Ich darf Ihnen eines versichern: Wir werden mit Italien solidarisch sein. Wir haben in dieser Woche beschlossen, dass wir in jedem Monat 500 Flüchtlinge aus Italien nach Deutschland umsiedeln, auch als Beispiel für andere Länder in Europa", sagte der CDU-Politiker am Mittwochabend bei einem Empfang der deutschen Botschaft zum Tag der Deutschen Einheit in Rom.

Italien hat 2016 bis Ende September gut 132 000 Bootsflüchtlinge aufgenommen. Alleine im Oktober kamen nochmals rund 12 000 dazu, am Mittwoch waren es laut Küstenwache 368. Sie werden jeweils bei von der italienischen Küstenwache koordinierten Einsätzen im Seegebiet zwischen Libyen und Sizilien gerettet und nach Italien gebracht. Rom erwartet dafür Unterstützung der europäischen Partner.

Der sprachkundige Kanzleramtsminister merkte, dass die Dolmetscherin bei der Übersetzung den Bezug "in jedem Monat" vergessen hatte und korrigierte sie umgehend. Der Saarländer gab sich in seiner Rede, die einschließlich Übersetzung gut 40 Minuten dauerte, als großer Italienfreund zu erkennen. "Ich bin nicht der wichtigste, aber der gewichtigste Minister im Kabinett", sagte er seinen italienischen Zuhörern. Das habe nicht nur mit seiner Liebe zur italienischen Kunst, Kultur und Politik, sondern auch zur "Cucina italiana" zu tun. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare