Rassismus

Jugendliche in Brandenburg greifen Flüchtlinge an

Vier Asylbewerber sollen in Brandenburg von bis zu 20 Jugendliche angegriffen worden sein. Der Staatsschutz ermittelt.

Bis zu 20 Jugendliche haben in Brandenburg eine Gruppe von vier Asylbewerbern angegriffen. Die Flüchtlinge saßen im Gubener Stadtpark, als 15 bis 20 Jugendliche sie nach Polizeiangaben vom Montag umkreisten und beschimpften. Einige Angreifer seien bei der Tat am Samstagabend vermummt gewesen. Zwei der Bewohner eines Asylbewerberheims konnten demnach flüchten. Die beiden anderen jedoch wurden geschlagen, getreten und rassistisch beleidigt, wie die Polizei mitteilte. 

Demnach handelte es sich bei den beiden Opfern um einen 16-Jährigen aus Guinea und einen 19-jährigen Marokkaner. Beide wurden den Polizeiangaben zufolge verletzt und im Krankenhaus ambulant behandelt. Der Staatsschutz ermittelt. (afp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion