1. Startseite
  2. Politik

Festnahmen in Tunesien

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Schmid

Kommentare

Trauer um den ermordeten Oppositionsführer Chokri Belaid.
Trauer um den ermordeten Oppositionsführer Chokri Belaid. © AFP

Der Mörder des Linkspolitikers Chokri Belaid ist nach wie vor flüchtig. Zwei mutmaßliche Mittäter wurden hingegen festgenommen.

Im Zusammenhang mit der Ermordung des tunesischen Linkspolitikers Chokri Belaid hat die Polizei vier Männer festgenommen. Zwei von ihnen hätten ihre Beteiligung an der Tat gestanden, gab der amtierende Innenminister und designierte Ministerpräsident Ali Laârayedh am Dienstagmorgen bekannt. Der Mörder selbst aber sei weiterhin flüchtig. Damit dementierte er Meldungen internationaler Nachrichtenagenturen, die bereits von der Festnahme des mutmaßlichen Mörders gesprochen hatten.

Zwei der Tatverdächtigen waren schon vor einer Woche festgenommen worden, weil sie in einem Auto fuhren, das – wie eine Kamera vor dem Haus Belaids festhielt – vor dem Mord dreimal am Tatort auftauchte. Zwei weitere Männer wurden am Montagabend in einem Vorort von Tunis verhaftet. Einer der beiden hat das Motorrad gefahren, mit dem der Mörder zum Tatort fuhr und nach dem Attentat floh.

Der Mord an Belaid am 6. Februar hat eine politische Krise ausgelöst, die bis heute andauert. Zehntausende Tunesier gingen auf die Straße und forderten ein Ende des Ennahda-Regimes. Ministerpräsident Hamadi Jebali trat daraufhin zurück. Vor einer Woche beauftragte Präsident Moncef Marzouki Innenminister Laârayedh mit der Bildung einer neuen Regierung.

Auch interessant

Kommentare