1. Startseite
  2. Politik

Fatale Parolen fürs Durchhalten

Erstellt:

Von: Peter Rutkowski

Kommentare

Putin lässt seine Soldaten in der Ukraine angeblich kämpfen „für unser Mutterland, Wahrheit und Gerechtigkeit“ - und sterben. 400 junge Männer überlebten einen Militärschlag in Makijiwka (Donezk) Sonntagnacht nicht.

Es gehört zum politischen Alltag, dass seine Aktricen und Akteure sich im Ton vergreifen, sich einen Fauxpas leisten, in die Nesseln setzen, das rechte Wort zur falschen Zeit oder das falschest mögliche Wort zur absoluten Unzeit von sich geben. Letzteres war am Montag aus den Kreisen um und von Wladimir Putin auch selbst zu hören.

„Wir werden uns niemals ergeben“, man kämpfe (in der Ukraine, in der man ohne jede Provokation vor 313 Tagen eingefallen war) „für unser Mutterland, Wahrheit und Gerechtigkeit“. Pathetische Parolen gehören zum eher niedrigschwelligen Repertoire des Kreml – weshalb also sollte ausgerechnet der 2. Januar dafür die Unzeit war? Weil gut 400 Russen dank dieser und anderer hohler Phrasen ihr Mutterland nie mehr wiedersehen werden. Im umkämpften Makijiwka, der drittgrößten Stadt der Oblast Donezk, kamen diese 400 bei einem Militärschlag Sonntagnacht ums Leben.

400 Wehrdienstleistende.

Auf einen Schlag, scheint es.

400 junge Männer, die nicht vorbereitet waren auf den Krieg (weil vom notorisch korrupten russischen Militär ausgebildet), die wahrscheinlich inkompetent geführt und schlecht bis gar nicht ausgerüstet waren (wegen jener notorischen Korruption).

Russische Militärstellen haben den Tod von 63 Wehrdienstleistenden bestätigt. Generell gilt: Zahlen von ukrainischer Seite ist wegen der größeren Kontrollmöglichkeiten durch westliche Regierungen, Instanzen und Fachleute eher zu trauen.

Der Kreml aber hält nicht inne, die 400 Toten bestätigen in seiner Logik alle Parolen. Also geht das müde Kämpfen um Bachmut weiter, ringen seit Tagen die gegnerischen Kräfte um einen wichtigen Nachschubweg im Osten des Landes, fliegen russische Raketen und Drohnen ohne Unterlass tief ins ukrainische Hinterland, wo Berichte nahelegen, dass das nationale Selbstbewusstsein nur immer mehr anwächst. Nur in Russland ziehen Putins Parolen.

Auch interessant

Kommentare