Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Landtagswahl BW2021

Nach Wahl-Debakel: Kretschmann soll sich von „ideen- und kraftloser CDU“ lösen

  • Nico Scheck
    VonNico Scheck
    schließen

Bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg siegen die Grünen deutlich vor der CDU. Jetzt droht der CDU der nächste Nackenschlag. Alle Ergebnisse im Live-Ticker.

+++ 11.56 Uhr: SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat sich im Interview mit dem Bayerischen Rundfunk deutlich pro Koalition mit Grünen und FDP auf Bundesebene ausgesprochen. „Die Ampel ist möglich, und dafür kämpfen wir jetzt“, betonte er.

Nach dem deutlichen Sieg der Grünen in Baden-Württemberg kann sich Ministerpräsident Kretschmann die Koalitionspartner aussuchen. Klingbeil erklärte, Kretschmann habe nun die Möglichkeit, sich von der „ideen- und kraftlosen CDU zu lösen“.

Die beiden Spitzenkandidaten der Landtagswahl Baden-Württemberg 2021: Winfried Kretschmann (Grüne) und Susanne Eisenmann (CDU).

Landtagswahl BaWü Ergebnisse: CDU droht nächstes Debakel

+++ 09.48 Uhr: Winfried Kretschmann ist der alte und neue Ministerpräsident von Baden-Württemberg. Mit 32,6 Prozent haben die Grünen ihr bestes Ergebnis im Ländle jemals geholt. Historisch wurde es auch für die CDU - allerdings in die entgegengesetzte Richtung. 24,1 Prozent bedeuten einen historischen Absturz. Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann sprach direkt nach der Wahl von einem „desaströsen“ Ergebnis.

Nun muss Kretschmann entscheiden, mit wem seine Grünen ein Bündnis bilden wollen. Für Grün-Rot reicht es knapp nicht. Damit bleibt die Option von Grün-Schwarz oder einer Ampelkoalition mit SPD (11 Prozent) und FDP (10,5 Prozent). Die Gespräche starten in dieser Woche. Die Sitzverteilung im Stuttgarter Landtag stellt sich folgendermaßen auf:

  • Grüne: 58 Sitze
  • CDU: 42 Sitze
  • SPD: 19 Sitze
  • FDP: 18 Sitze
  • AfD: 17 Sitze
CDU-Kandidatin Susanne Eisenberg muss bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg eine herbe Schlappe einstecken.

Update vom Montag, 15.03.2021, 07.31 Uhr: Wie der Landeswahlleiter bekannt gab, steht nun das vorläufige Ergebnis der Landtagswahlen in Baden-Württemberg fest. Demnach landen die Grünen bei 32,6 %. Auf den weiteren Rängen folgen CDU (24,1 %), SPD (11 %), FDP (10,5 %) und AfD mit 9,7 %. Möglich wäre somit eine Koalition von Grüne und CDU. Auch ein Ampelbündnis aus Grünen, SPD und FDP könnte kommen. Andreas Stoch und Hans-Ulrich Rülke, Spitzenkandidaten von SPD und FDP, bekundeten daran Interesse.

Landtagswahl BaWü: Kretschmann düpiert die CDU - Wahl-Thriller um Bündnis-Sensation

QuelleUhrzeitGrüneCDUAfDSPDFDPLinkeFreie WählerSonstige
ZDF (Forschungsgruppe Wahlen)18 Uhr31,52312,510,5113,535
ARD (Infratest dimap)18 Uhr312311,51211,53,534
ZDF (Forschungsgruppe Wahlen)19 Uhr30,922,912,510,711,53,63,04,9
ARD (Infratest dimap)19.02 Uhr31,923,910,811,410,73,43,14,8
ZDF (Forschungsgruppe Wahlen)19.26 Uhr31,423,411,910,911,03,53,04,9
ARD (Infratest dimap)20 Uhr32,423,610,111,610,43,53,05,4
ZDF (Forschungsgruppe Wahlen)20.05 Uhr31,923,210,910,910,63,33,26,0
ZDF (Forschungsgruppe Wahlen)20.34 Uhr31,923,410,411,210,33,53,25,6
ARD (Infratest dimap)20.53 Uhr32,423,610,111,610,43,53,05,4
ZDF (Forschungsgruppe Wahlen)21.01 Uhr32,823,610,111,110,33,53,25,4
ARD (Infratest dimap)21.44 Uhr32,623,59,811,510,43,63,05,6
ZDF (Forschungsgruppe Wahlen)21.50 Uhr32,724,19,711,110,43,63,05,4
ARD (Infratest dimap)22.22 Uhr32,723,89,811,210,43,62,95,6
ZDF (Forschungsgruppe Wahlen)22.29 Uhr32,724,19,711,010,43,63,05,5
ARD (Infratest dimap)22.52 Uhr32,924,09,810,910,43,62,95,5
ARD (Infratest dimap)23.13 Uhr32,724,09,711,110,53,62,95,5

+++ 23.11 Uhr: Es bleibt dabei: Die Frage nach der Koalition ist ein Krimi. Nach wie vor besteht die Möglichkeit der grün-roten Landesregierung in Baden-Württemberg. Laut der Hochrechnungen des ZDF fehlt es für ein Zweierbündnis von Grünen und SPD jedoch an einem Sitz. Laut den Berechnungen der ARD reicht es hingegen gerade so. Es kommt also am Ende auf Nuancen an.

+++ 22.52 Uhr: Die nächsten Hochrechnungen sind da. Laut ARD kommen die Grünen auf 32,7 Prozent, die CDU auf 23,8 Prozent. Die SPD scheint mit 11,2 drittstärkste Kraft in Baden-Württemberg zu werden.

+++ 21.57 Uhr: Nach wie vor ist die Frage offen, mit dem die Grünen rund um Kretschmann in Baden-Württemberg eine Koalition bilden. Bleibt die CDU Koalitionspartner? Aktuell scheint sogar eine grün-rote Regierung möglich. Es wäre der Super-GAU für die CDU.

Kretschmann hält sich nach wie vor bedeckt. Im ZDF erklärte er: „Ich glaube, es ist spannend, aber auch herausfordernd.“ Es sei nun wichtig, „eine stabile Regierung zu bilden“. Auf die Frage, ob die Grünen möglicherweise die CDU als Koalitionspartner absägen könnten, antwortete Kretschmann: „Das werden die Gespräche ergeben. Erst danach kann man das beurteilen.“

Winfried Kretschmann gewinnt mit den Grünen bei der Landtagswahl Baden-Württemberg deutlich.

+++ 21.12 Uhr: „Die grüne Dynamik geht weiter“, betonte der grüne Co-Chef Robert Habeck bei „phoenix“. Der Wahlsieg der baden-württembergischen Grünen sei eine Bestätigung für den Kurs der Bundespartei, ist sich Habeck sicher. „Natürlich ist ein starkes grünes Ergebnis, und Winfried Kretschmann, der Ministerpräsident bleibt in Baden-Württemberg, ein ungeheurer Rückenwind für die Grünen im Bund“, betonte er.

Landtagswahl in Baden-Württemberg live: Kretschmann als „überragender Faktor“

+++ 20.56 Uhr: Laut einer Analyse der Forschungsgruppe Wahlen geht der deutliche Wahlsieg der Grünen in Baden-Württemberg vor allem auf Kretschmann zurück. Demnach sei er ein „überragender Faktor“ gewesen. 80 Prozent aller Menschen im Land sind mit seiner Arbeit sehr zufrieden.

Zudem heißt es in der Wahlanalyse, Kretschmann genieße „lagerübergreifend eine hohe Reputation“. 69 Prozent aller Befragten wünschen sich Kretschmann als Ministerpräsidenten, darunter auch die meisten CDU-Anhänger (56 Prozent).

+++ 20.31 Uhr: Einst galt Baden-Württemberg als CDU-Hochburg. Dann kam Winfried Kretschmann und die Grünen. Mit dem erneuten Wahlerfolg hat der 72-Jährige der CDU einen herben Schlag verpasst. Die „Welt“ zitiert einen Parteistrategen der Christdemokraten wie folgt: „Wenn Kretschmann die CDU beerdigen kann, wird er das tun.“

Ob die Grünen zumindest weiterhin auf eine grün-schwarze Koalition setzen oder ob es am Ende sogar für eine grün-rote Regierung mit der SPD reicht, bleibt noch abzuwarten.

Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg, blickt auf ein erfolgreiches Landtagswahlergebnis.

Landtagswahl in Baden-Württemberg live: Grüne bauen Vorsprung aus

+++ 19.59 Uhr: Die dritte Hochrechnung der ARD für die Landtagswahl in Baden-Württemberg ist da. Demnach bauen die Grünen ihren Vorsprung als Wahlsieger weiter aus und liegen derzeit bei 32,4 Prozent. Die CDU kommt auf 23,6 Prozent, die AfD 10,1 Prozent, SPD mit 11,6 Prozent, FDP 10,4 Prozent, die Linke mit 3,5 Prozent und die Freien Wähler mit drei Prozent.

+++ 19.48 Uhr: Eisenmann strebt keine führende Rolle in der Partei an. „Das ist das, was für heute Abend gilt. Und alles andere wird man dann in den nächsten Tagen sehen“, erklärte sie im Stuttgarter Landtag am Sonntagabend. Zuvor hatte sie das Ergebnis der CDU als „desaströs“ bezeichnet.

Kanzlerkandidat Olaf Scholz freute sich unterdessen über den Wahlsieg seiner SPD bei der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz. Die Wahl zeige, dass eine Regierungsbildung auch ohne CDU möglich sei, jubelte Scholz.

Landtagswahl Baden-Württemberg im Live-Ticker: Ergebnisse - „desaströser“ Albtraum für die CDU

+++ 19.34 Uhr: Die aktuellen Hochrechnungen des ZDF zeigen das gleiche Bild: Die Grünen dominieren die Landtagswahl in Baden-Württemberg. Demnach kommt die Partei von Kretschmann derzeit auf 31,4 Prozent, die CDU auf 23,4, die AfD auf 11,9, die SPD auf 10,9, die FDP auf elf Prozent und die Linke auf 3,5 Prozent.

+++ 19.16 Uhr: In der ARD hat sich jetzt auch Wahlsieger Winfried Kretschmann geäußert. Er verstehe das „gute Ergebnis“ als „Auftrag, unserem Land weiter als Ministerpräsident zu dienen“. Und: „Den nehme ich mit großer Dankbarkeit und Demut an.“ Auf Nachfragen zu einer mögliche Koalition mit SPD und FDP lächelte Kretschmann kommentarlos. Er versicherte jedoch, bei den Verhandlungen über eine Koalition „ans Ganze“ zu denken.

+++ 18.30 Uhr: Das drohende Wahl-Debakel sorgt im CDU-Lager für reichlich Entrüstung und hinterlässt einige Fragezeichen. Bei „Phoenix“ sprach Eisenmann von einem „enttäuschenden und desaströsen Wahlergebnis“. „Die CDU verliert seit Jahren an Zustimmung, das wird man in Ruhe aufarbeiten müssen“, erklärte sie weiter.

Nun müsse man sich die Frage stellen, „ob die CDU die Themen stellt, die die Wähler bewegt. Das werden wir analysieren müssen. Einfach weiter so wird nicht reichen“. Und Eisenmann selbst? Die CDU-Spitzenkandidatin betonte, dass sie die volle Verantwortung übernimmt, aber: „Wir müssen uns natürlich auch als Gesamtpaket überlegen, warum wir seit zehn Jahren als CDU in Baden-Württemberg an Zustimmung verlieren.“

Für Susanne Eisenmann und die CDU wird die Landtagswahl in Baden-Württemberg zum Fiasko.

Erste Ergebnisse zur Landtagswahl in Baden-Württemberg sind da

+++ 18.17 Uhr: Laut der ARD-Prognose sieht die Mandatsverteilung im Stuttgarter Landtag derzeit wie folgt aus: Die Grünen kämen auf 51 Sitze und die CDU auf 37 Sitze. SPD, FDP und AfD kämen laut Prognose auf je 18 Sitze.

+++ 18.00 Uhr: Die ersten Prognosen zur Landtagswahl in Baden-Württemberg sind da. Laut ZDF kommen die Grünen auf 31,5 Prozent, die CDU stürzt historisch auf 23 Prozent ab. AfD erreicht 12,5 Prozent, SPD 10,5 Prozent, FDP elf Prozent und die Linken 3,5 Prozent.

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann und seine Frau Gerline bei der Stimmabgabe in Sigmaringen.

Ergebnis Landtagswahl in Baden-Württemberg live: Zwei Drittel der CDU-Anhänger wollen lieber Kretschmann

+++ 17.44 Uhr: In knapp einer Viertelstunde schließen die Wahllokale. Das bedeutet auch: Die Umfrageinstitute veröffentlichen die ersten Hochrechnungen. Dann wird ein erster Trend erkennbar sein. Klar ist aber auch, dass die Briefwahl die Auszählung der Stimmen und somit das Ergebnis nach hinten verschiebt.

+++ 17.11 Uhr: Offenbar bevorzugt selbst die CDU Grünen-Spitzenkandidat und Ministerpräsident Kretschmann in Baden-Württemberg. Laut „focus.de“ wollen zwei Drittel der CDU-Anhänger, dass der 72-Jährige in seinem Amt bleibt. Demnach will nur jeder Zehnte der Partei, dass die eigene Spitzenkandidatin Eisenmann Regierungschefin wird.

Ergebnis zur Landtagswahl in BW live: Eisenmann betritt Landtag

+++ 16.45 Uhr: CDU-Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann hat um 14.40 Uhr als erste Hauptdarstellerin der Landtagswahl in Baden-Württemberg den Stuttgarter Landtag betreten. Auch Kretschmann wird demnächst hier erwartet. Beide wollen sich gegen 18 Uhr zu den ersten Hochrechnungen äußern.

+++ 16.26 Uhr: Die Vermutung, dass bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg Wähler:innen aufgrund der Corona-Pandemie vermehrt zur Briefwahl greifen, scheint sich zu bestätigen.

Nach einer repräsentativ erhobenen Wahlbeteiligung in den Wahllokalen zur Landtagswahl um 14 Uhr wurde ein Rückgang um 15,9 Prozentpunkte gegenüber 2016 zum selben Zeitpunkt verzeichnet (35,5 Prozent), wie Landeswahlleiterin Cornelia Nesch erklärte. Sie nannte die Briefwahl als Begründung. Es wird laut dpa davon ausgegangen, dass jede zweite wahlberechtigte Person ihren Wahlschein lieber daheim als am Wahlsonntag im Wahllokal ausgefüllt hat.

Landtagswahl in Baden-Württemberg 2021 live: Ergebnisse - CDU droht Wahl-Debakel

+++ 15.53 Uhr: Seit 8 Uhr haben die Wahllokale in Baden-Württemberg für die Landtagswahl geöffnet. Der amtierende Ministerpräsident Winfried Kretschmann von den Grünen hat seine Stimme bereits am Vormittag abgegeben. Gemeinsam mit seiner Frau Gerlinde wählte der Grünen-Politiker in seiner Heimatstadt Sigmaringen.

Um kurz nach 18 Uhr werden Kretschmann und seine größte Konkurrentin Susanne Eisenmann (CDU) im Haus des Landtags erwartet, berichtet „focus.de“. Dort werden sie sich offenbar den Fragen zu den Ergebnissen stellen. Es gilt jedoch: Hygieneregeln und Abstand haben Priorität. Zudem ist fraglich, welche Daten um 18 Uhr schon vorhanden sein werden. Zur Erinnerung: Bei der Landtagswahl 2016 wurde das Ergebnis erst gegen 22.30 Uhr verkündet.

Landtagswahl in Baden-Württemberg 2021 hat begonnen: Wahl-Ergebnisse - Wer liegt vorne?

Update vom Sonntag, 14.03.2021, 08.35 Uhr: In Baden-Württemberg hat die Landtagswahl 2021 begonnen. Um 8 Uhr öffneten im ganzen Land die Wahllokale. Bis 18 Uhr haben Wahlberechtigte, die noch nicht gewählt haben, Zeit, hier ihre Stimme abzugeben. Weil viele eine Ansteckung mit dem Coronavirus durch einen Besuch eines Wahllokals vermeiden wollen, wird mit deutlich mehr Briefwähler:innen gerechnet als üblich. In den Wahllokalen gelten allerdings hohe Schutzmaßnahmen, so soll das Risiko einer Ansteckung so niedrig wie möglich gehalten werden.

Landtagswahl in Baden-Württemberg 2021: Welche Partei steht in Umfragen wie da?

Die seit 2011 regierenden Grünen liegen in den Umfragen bei Werten von 32 bis 34 Prozent. Sie haben dabei einen klaren Abstand von bis zu elf Prozentpunkten auf den derzeitigen Koalitionspartner CDU.

Während die AfD in aktuellen Umfragen elf bis 13 Prozent erreicht, kommen SPD und FDP auf zehn bis elf Prozent. Die Linke verfehlt die Fünfprozenthürde in den Umfragen mit drei bis vier Prozent. Den Befragungen zufolge könnten die Grünen sowohl weiter mit dem derzeitigen Koalitionspartner CDU als auch in einer sogennanten Ampel-Koalition mit SPD und FDP regieren.

Landtagswahl in Baden-Württemberg 2021: Aktuelle Umfrage-Werte – Wer liegt vorne?

Update vom Samstag, 13.03.2021, 13.00 Uhr: Einen Tag vor der Landtagswahl in Baden-Württemberg zeigen aktuelle Umfrage-Werte der „Forschungsgruppe Wahlen“, dass der CDU am Sonntag ein wahres Wahl-Debakel droht. Demnach vereint die CDU nur 24 Prozent der Stimmen auf sich, also nochmal drei Prozent weniger als das bisher historisch niedrigste Ergebnis in Baden-Württemberg (2016: 27 Prozent).

Die Grünen hingegen marschieren mit 34 Prozent vorneweg. Die Vorzeichen stehen demnach auch weitere fünf Jahre mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Da Umfragen allerdings nur aktuelle Stimmungsbilder zeigen und keine Prognosen sind, kann die Realität am Sonntag auch ganz anders aussehen.

Landtagswahl in Baden-Württemberg 2021: Umfrage-Ergebnisse sprechen gegen CDU

+++ 19:25 Uhr: Die CDU verliert vor der Landtagswahl in Baden-Württemberg weiter an Boden. Die Ergebnisse der neuesten Umfragen sehen den Junior-Regierungspartner nur noch bei 23 Prozent. Die Grünen hingegen verharren bei 32 Prozent. Die AfD legt einen Prozentpunkt auf 13 Prozent zu, auch die SPD und FDP gewinnen jeweils einen Prozentpunkt und liegen nun beide bei 11 Prozent. Die Linke muss weiter um ihren Einzug in den Stuttgarter Landtag bangen und liegt mit 4 Prozent knapp unter der 5-Prozent-Hürde.

Update vom Freitag, 12.03.2021, 13.24 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker zur Landtagswahl in Baden-Württemberg. Hier halten wir Sie zu den Ergebnissen zur Wahl am Sonntag (14. März) auf dem Laufenden. Setzen die Grünen ihren Triumph-Zug fort? Stürzt die CDU tatsächlich historisch ab? Bald werden wir es wissen. Zudem verpassen Sie auch in unserem Live-Ticker zum aktuellen Stand zur Landtagswahl in Baden-Württemberg garantiert nichts.

Landtagswahl in Baden-Württemberg 2021: Wahl-Ergebnisse - Wer liegt vorne?

Erstmeldung vom Freitag, 12.03.2021, 10.18 Uhr: Stuttgart - Es wird ernst in Baden-Württemberg. Die Landtagswahl 2021 steht vor der Tür. Seit 2012 regieren die Grünen in Baden-Württemberg mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Bis 2016 hieß der Koalitionspartner SPD, seither darf sich die CDU Juniorpartner der Grünen schimpfen.

Am Sonntag (14. März) entscheidet sich, ob die Grünen und Kretschmann ihre Position halten können. Das Ergebnis dürfte auch erheblichen Einfluss auf die Bundestagswahl im Herbst haben. Hier finden Sie am Wahlabend und darüber hinaus alle Ergebnisse zur Landtagswahl in Baden-Württemberg.

Die beiden Spitzenkandidaten der Landtagswahl Baden-Württemberg 2021: Winfried Kretschmann (Grüne) und Susanne Eisenmann (CDU).

Wann findet die Landtagswahl Baden-Württemberg 2021 statt?

Die Landtagswahl in Baden-Württemberg findet am 14. März 2021 statt. An diesem Sonntag werden die Wahllokale von 8 bis 18 Uhr geöffnet haben. Die laufende Wahlperiode endet für die Mitglieder des Landtags am 30. April 2021.

Die Spitzenkandidaten bei der Landtagswahl Baden-Württemberg: Kretschmann und Eisenmann

Ist der neue Landtag in Baden-Württemberg gewählt, wählt dieser mit einfacher Mehrheit den Ministerpräsidenten beziehungsweise die Ministerpräsidentin. Im Anschluss muss der Landtag seine Regierung noch bestätigen, ehe diese loslegen kann. Für die Landtagswahl 2021 stellen die Grünen und die CDU die beiden aussichtsreichsten Spitzenkandidaten.

  • Winfried Kretschmann (Die Grünen): Kretschmann hat das Amt des Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg seit 2012 inne. Die erste Wahl 2012 war eine mittelschwere Sensation, war Kretschmann doch der erste grüne Ministerpräsident Deutschlands. Zudem galt das Bundesland Baden-Württemberg bis dato als CDU-Festung. Auch bei der Wahl 2021 gilt er als klarer Favorit.
  • Susanne Eisenmann (CDU): Derzeitige Ministerin für Kultus, Jugend und Sport, demnächst vielleicht Ministerpräsidentin von Baden-Württemberg? Wird die CDU stärkste Kraft, ist Eisenmann die Erbin von Kretschmann. Schon mit 16 trat sie der Jungen Union bei, verschiedene Ämter und viele Jahre später wartet der Sprung auf das große Parkett der Politik. Aktuelle Umfragen lassen vermuten, dass dafür jedoch ein gewaltiger Sprung notwendig sein wird.

Aktuelle Umfragen zur Landtagswahl in Baden-Württemberg

Die aktuellen Umfragen zur Landtagswahl Baden-Württemberg 2021 sprechen eine deutliche Sprache. Die Grünen liegen klar vorne, die CDU droht ihr historisch niedrigstes Ergebnis einzufahren (2016: 27 Prozent). Weit dahinter folgen die SPD, die FDP und die AfD rund um die Zehn-Prozent-Marke, die Linken drohen gar an der Fünf-Prozent-Klausel zu scheitern.

Laut einer repräsentativen Umfrage von Infratest dimap im Auftrag der ARD favorisieren 65 Prozent Kretschmann als neuen alten Ministerpräsidenten, Susanne Eisenmann von der CDU kommt nur auf 17 Prozent. Klar ist aber auch: Sämtliche Umfragen sind keine Prognose für den Wahlausgang, sondern bilden nur ein aktuelles Stimmungsbild ab. Die Ergebnisse können auch ganz anders aussehen. Die Umfragen seit der Landtagswahl 2016:

Institut\tDatumGrüneCDUAfDSPDFDPLinkeSonstige
Civey/Spiegel09.03.2021322412131046
ZDF-Politbarometer05.03.2021352411101037
infratest dimap04.03.2021332512101046
Forschungsgruppe Wahlen05.02.202134281110935
infratest dimap04.02.202134271011936
INSA13.01.202130301212844
infratest dimap17.12.202035301110734
infratest dimap15.10.202034291111645
infratest dimap29.04.202034301211634
infratest dimap12.03.202036231411754
infratest dimap18.09.20193826128835
infratest dimap26.03.201932281112944
infratest dimap12.09.201829281511773
infratest dimap09.03.201727281120743
Landtagswahl 201613.03.201630,327,0 15,112,78,32,93,7

Wann gibt es die Ergebnisse zur Landtagswahl Baden-Württemberg 2021?

Die ersten Prognosen zur Landtagswahl 2021 in Baden-Württemberg sind am Wahlsonntag schon kurz nach Schließung der Wahllokale, also nach 18 Uhr, zu erwarten. Die Wähler:innen werden nach dem Verlassen der Wahllokale befragt, für wen sie gestimmt haben. Beruhend auf den ersten Auszählungen der Stimmen dürften ab 18.30 Uhr erste Hochrechnungen auftauchen.

Das vorläufige Endergebnis der Wahl ist für den späten Sonntagabend zu erwarten. Bei der Landtagswahl 2016 wurden die Ergebnisse um 22.30 Uhr verkündet. Ob es auch anno 2021 zu einer frühen Ergebnis-Verkündung kommt, hängt auch davon ab, wie sehr die Corona-Pandemie für etwaigen Einschränkungen bei der Auszählung der Stimmen sorgt. In jedem Fall dürfte bei der Landtagswahl Baden-Württemberg vermehrt auf die Briefwahl gesetzt werden. Bis das amtliche Endergebnis verkündet wird, können durchaus zwei bis drei Wochen ab dem Wahlsonntag verstreichen. (Nico Scheck)

Rubriklistenbild: © Marijan Murat

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare