Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach US-Wahl 2020

„Vier weitere Jahre im Weißen Haus!“: Donald Trump plant sein Comeback als US-Präsident

  • vonJoel Schmidt
    schließen

Donald Trump möchte weitere vier Jahre im Weißen Haus verbringen. Offen lässt der Präsident lediglich, ob dies bereits im nächsten Jahr oder erst 2025 geschieht.

  • Der amtierende US-Präsident Donald Trump kündigt an, weitere vier Jahre im Weißen Haus verbringen zu wollen.
  • Auch kämpft Donald Trump weiterhin um die Ergebnisse der US-Wahl 2020.
  • Trump News: Alle Neuigkeiten rund um Donald Trump im Überblick.

Washington D.C. - Es gibt wohl wenig Zweifel daran, dass sich Donald Trump in seiner Rolle als Präsident einer der mächtigsten Nationen der Welt in den vergangenen vier Jahren durchaus wohlgefühlt hat. Daher kommt es auch nicht ganz überraschend, dass Trump am Dienstag (02.12.2020) bei einem Weihnachtsempfang geäußert haben soll, noch weitere vier Jahre als Präsident der USA im Weißen Haus verbringen zu wollen. Offen soll dabei lediglich geblieben sein, ob er mit einem Verbleib als US-Präsident in Washington D.C. bereits im Januar 2021, oder erst vier Jahre später rechnet.

Donald Trump plant offenbar sein Comeback als US-Präsident (Archivfoto)

Donald Trump zeigt sich nach der US-Wahl 2020 zuversichtlich: „Sehe euch in vier Jahren wieder“

„Es sind vier tolle Jahre gewesen“, soll Trump nach Informationen des Fernsehsenders „CNN“ bei einem Weihnachtsempfang im Weißen Haus gesagt haben. „Wir werden versuchen weitere vier Jahre zu machen. Andererseits sehe ich euch in vier Jahren wieder“, zitiert der TV-Sender den amtierenden US-Präsidenten Donald Trump.

Donald Trump und der Kampf um die US-Wahl 2020: „Das ist eine Schande“

Bei dem Empfang im Weißen Haus habe Trump zudem erneut darauf bestanden, dass er die US-Wahlen 2020 gewonnen habe. „Aber sie mögen das nicht“, zitiert „CNN“ den amtierenden US-Präsidenten. In dem Zusammenhang soll er die Anwesenden Gäste auch gefragt haben, ob sie die Anhörungen zum vermeintlichen Betrug bei den US-Wahlen 2020 verfolgen würden, die sein persönlicher Anwalt Rudy Guiliani derzeit führt.

„Ehrlich, das ist eine Schande“, soll der amtierende Präsident Donald Trump „CNN“ zufolge die Vorgänge vor Gericht kommentiert haben.

Comeback geplant: Donald Trump will wieder ins Weiße Haus

Im Zuge des Weihnachtsempfangs im Weißen Haus erzählte ein Mitarbeiter aus Donald Trumps Wahlkampfteam dem Fernsehsender „CNN“, dass es bereits erste Gespräche über eine öffentliche Veranstaltung zur Vorstellung von Trumps zukünftigen Plänen gegeben habe. Als einen möglichen Zeitpunkt, zu dem diese Veranstaltung stattfinden könnte, nannte er den Tag von Joe Bidens Amtseinführung als nächstem Präsidenten der USA am 20. Januar 2021.

Während die Corona-Zahlen in den USA weiter steigen, sollen bei dem Empfang im Weißen Haus nach Angaben des Fernsehsenders „CNN“ übrigens nur wenige Menschen eine Maske getragen haben. (Joel Schmidt)

Rubriklistenbild: © Tasos Katopodis/Imago Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare