Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Donald Trump und der Osterhase
+
Auf Twitter ist er gesperrt: Donald Trump weiß dennoch, wie er Botschaften in die Welt sendet. (Archivfoto)

Ex-Präsident

Donald Trump: Ex-Präsident reicht den „radikal linken VERRÜCKTEN“ die Hand

  • Lukas Rogalla
    VonLukas Rogalla
    schließen

Zu Ostern grüßt Donald Trump seine Gegner:innen – und stellt einmal wieder Falschbehauptungen zur US-Wahl auf.

Palm Beach – Vor einigen Tagen ging die neue Webseite von Donald Trump online. Auch eine eigene Social-Media-Plattform soll der ehemalige US-Präsident planen. Vielleicht ist diese jedoch überhaupt nicht nötig. Seitdem Trump von Twitter verbannt wurde, sendet er seine Gedanken direkt ins Postfach von Journalist:innen, oftmals in der Länge eines Tweets – so auch zu Ostern.

Donald Trump wünscht frohe Ostern auf seine Art

„Frohe Ostern an ALLE, auch die radikal linken VERRÜCKTEN, die unsere Präsidentschaftswahl manipuliert haben und unser Land zerstören möchten!“, heißt es in einer Erklärung von Donald Trump vom Ostersonntag (04.04.2021).

Für möglichen Wahlbetrug hatten weder er noch seine Rechtsvertretung Beweise vorlegen können. Die allermeisten Klagen nach der US-Wahl wurden abgeschmettert. Im Bundesstaat Georgia wird gegen ihn sogar ermittelt. Trump soll den Wahlleiter am Telefon aufgefordert haben, genügend Stimmen für ihn „zu finden“ und das Ergebnis „nachzuberechnen“.

In einer Hinsicht scheint der Republikaner aber erfolgreich zu sein. Seit der US-Wahl am 3. November 2020 konnte Donald Trump mehrere hundert Millionen US-Dollar an Spenden sammeln – ein erheblicher Teil geschah allerdings unfreiwillig, wie mehr als 530.000 Rückerstattungen, die nun enthüllt wurden, zeigen.

FR-Themenseite zu Donald Trump

Alle Neuigkeiten zum 45. Präsidenten der USA finden Sie in den Trump News.

Donald Trump von Twitter verbannt – Botschaft des Ex-Präsidenten kommt dennoch an

Die Oster-Grüße von Donald Trump wurden von US-Medien teils mit Spott, teils mit Gleichgültigkeit aufgenommen. „Jesus hätte es nicht besser sagen können“, reagierte beispielsweise Ken Vogel von der New York Times auf Twitter. Für die Fans von Donald Trump ist die Mitteilung sicherlich eine Erinnerung an bessere Zeiten, als der damalige Präsident seine politischen Gegner:innen auf Twitter ungehindert vor einem Millionenpublikum angreifen und dabei regelmäßig Falschbehauptungen verbreiten konnte.

Einige Stunden später trudelte nach Angaben von The Guardian eine weitere Mitteilung von Donald Trump ein. „Frohe Ostern!“, hieß es dann nur noch. Die „radikal linken VERRÜCKTEN“ waren ihm da keine Silbe mehr wert. (Lukas Rogalla)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare