1. Startseite
  2. Politik

Zeugenmanipulation? Mysteriöser Anruf von Donald Trump

Erstellt:

Von: Tim Vincent Dicke

Kommentare

Donald Trump brach ein Interview plötzlich ab, nachdem ihm kritische Fragen zur Präsidentschaftswahl der USA gestellt worden waren. (Archivbild)
Wollte einen Zeugen des Untersuchungsausschusses zum 6. Januar vor seiner Aussage anrufen: Ex-Präsident Donald Trump. (Archivbild) © Susan Walsh/dpa

Wollte Donald Trump einen Zeugen einschüchtern? Ein Anruf des früheren US-Präsidenten alarmiert den Untersuchungsausschuss zum Kapitol-Sturm.

Washington D.C. – Donald Trump versucht offenbar weiterhin, Einfluss auf den Untersuchungsausschuss zum 6. Januar 2021 zu nehmen – dem Tag, als Tausende seiner Anhängerinnen und Anhänger das Kapitol in Washington D.C. stürmten. Wie nun bekannt wird, hat der frühere Präsident bei einem Zeugen angerufen, der noch nicht ausgesagt hat. Wollte ihn Trump manipulieren oder gar einschüchtern?

Die stellvertretende Ausschussvorsitzende Liz Cheney ließ die Bombe am Ende der siebten öffentlichen Anhörung am Dienstag (12.07.2022) platzen. „Nach unserer letzten Anhörung versuchte Präsident Trump, einen Zeugen in unserer Untersuchung anzurufen – einen Zeugen, den Sie bei diesen Anhörungen noch nicht gesehen haben.“ Doch der bisher anonyme Zeuge nahm das Gespräch nicht entgegen. Stattdessen informierte er seinen Anwalt über den Anrufversuch.

Liz Cheney warnt Donald Trump

„Der Anwalt hat uns informiert und dieser Ausschuss hat diese Informationen an das Justizministerium weitergegeben“, führte Cheney, die in den USA als eine der härtesten republikanischen Kritikerinnen von Donald Trump gilt, weiter aus. An ihn hatte sie eine klare Botschaft: „Lassen Sie mich noch einmal sagen: Wir werden jeden Versuch, Zeugenaussagen zu beeinflussen, sehr ernst nehmen.“

Nach Informationen von CNN handelt es sich bei dem angerufenen Zeugen um einen Mitarbeiter des Weißen Hauses. Dies bestätigten dem Nachrichtensender zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen. Der Zeuge habe sofort seinen Anwalt kontaktiert, da er üblicherweise nicht mit Donald Trump direkt in Kontakt stehen würde. Deswegen sei er aufgrund des Anrufs schnell besorgt gewesen.

Donald Trump: Bestätigt Zeuge explosive Aussagen?

CNN zufolge erfolgte der Anruf nach der explosiven Aussage der ehemaligen Assistentin von Trumps Stabschef Mark Meadows, Cassidy Hutchinson. Sie schilderte bei ihrer öffentlichen Aussage brisante Details zum Verhalten Donald Trumps während der Erstürmung des Kapitols.

So soll der frühere Staatschef damals versucht haben, dem Fahrer seiner Präsidenten-Limousine das Lenkrad zu entreißen und zu seiner Unterstützerschaft zum Parlamentsgebäude zu fahren. „Ich bin der verdammte Präsident – fahren Sie mich sofort zum Kapitol“, soll der Republikaner gewütet haben. Einen Teil von Hutchinsons Schilderungen kann der Zeuge, an dem Donald Trump so großes Interesse zeigt, bestätigen, so die Insider gegenüber CNN. (tvd)

Auch interessant

Kommentare