US-Wahlkampf 2020

Donald Trump lässt seinen Wahlkampf von bekennendem Neonazi und Antisemiten unterstützen

  • Delia Friess
    vonDelia Friess
    schließen

Donald Trump ist jedes Mittel recht, um an der Macht zu bleiben. Das wird auch an seinen Unterstützern deutlich. Seit Jahren sollen bekennende Neonazis nicht nur Trumps Wahlkampf, sondern auch die Republikanische Partei unterstützen.

  • Ein bekennender Neonazi und Sektengründer spendet Donald Trump über Jahre hinweg Geld.
  • Spenden des Neonazis und Antisemiten, unter anderem für die US-Wahl 2020, waren Donald Trump bekannt.
  • Morris Gulett saß auch wegen eines geplanten Bankraubs im Gefängnis.

Washington – Dass US-Präsident Donald Trump keinen Hehl aus seinem rassistischen Gedankengut macht, ist bekannt. Da macht es Donald Trump anscheinend nichts aus, dass auch seine Unterstützer Neonazis sind, wie mehrere US-Medien berichten. Morris Gulett, ein Unterstützer von Trumps Wahlkampfkampagne, saß zudem auch noch wegen eines geplanten Bankraubs in Haft. Außerdem soll der Trump-Fan zuvor noch andere Straftaten begangen haben: So soll Gulett 1997 einen Polizeiwagen gerammt haben. 1999 soll er zudem im Besitz von illegalen Drogen gewesen sein.

Donald Trump: US-Präsident nahm Gelder von Neonazi für Kampagne an

Gulett ist ein bekennender Neonazi: Zunächst erklärte er sich zum Führer der „Aryan Nations“, einer rassistischen Organisation, die vom FBI sogar als terroristisch eingestuft wird.

Donald Trump soll Wahlkampfspenden von einem Neonazi angenommen haben.

US-Präsident: Trump wusste von Spendengeldern von Neonazi

Später gründete der Trump-Unterstützer dann „The Church of the Sons of Yahweh“, die ebenfalls eine weiße Überlegenheit predigt. Gulett verfasste einen schlimmen antisemitischen und rassistischen Essay, The Coming Holy War, in dem er Mitglieder der Sekte „The Order“ glorifiziert, wie die Stiftung ADL schreibt. „The Order“ ist eine Sekte, deren Mitgliedern wiederholt sexueller Missbrauch vorgeworfen wird. Der Sohn des US-Präsidenten Donald Trump, Donald Trump Jr., ließ sich erst im vergangenen Monat mit einem Waffenhersteller und führenden Mitglied der Sekte beim Schießen und Posieren mit Waffen auf Instagram ablichten.

NameDonald Trump
GeburtsortNew York City
Geburtsdatum14. Juni 1946 (74 Jahre)
EhefrauMelania Trump
Kinder Donald Trump Jr., Eric Trump, Ivanka Trump, Tiffany Trump, Barron Trump

US-Wahlkampf 2020: Rassistischer Unterstützer spendet für Trump-Kampagne

In den Jahren 2017 bis 2020 soll der Trump-Unterstützer Morris Gulett insgesamt mehr als 2000 Dollar gespendet haben. 2018 wurden die Spenden durch einen Artikel von The Forward öffentlich und auch Donald Trump bekannt. Aber den US-Präsidenten störte es nicht, weiter Geld eines bekennenden Neonazis und Antisemiten anzunehmen: Zwischen August 2018 und Juni 2020 soll Gulett zusätzlich über 600 Dollar an das Republican National Committee gespendet haben, ein Teil des Geldes soll dabei auch an die Trump-Wahlkampfkampagne geflossen sein.

2019 fährt der US-Präsident völlig unangekündigt in ein Krankenhaus. Gerüchte machen die Runde. Donald Trump soll einen Schlaganfall gehabt haben, Vize Mike Pence bereit gewesen sein, zu übernehmen.

Bei einer Wahlkampf-Parade für Donald Trump in Texas sinken mindestens vier Boote. Mehrere Leute müssen aus einem See gerettet werden. Außerdem versucht Donald Trump mit dem Charlottesville-Hoax die Realität zu verdrehen, um die Black Lives Matter-Bewegung zu diskreditieren und im Wahlkampf Boden auf seinen Herausforderer Joe Biden gutzumachen.

Rubriklistenbild: © MARK RALSTON / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare