+
Donald Trump und sein Twitter-Account.

US-Präsident auf Social Media

Donald Trump und Twitter: Die Geschichte eines Social-Media-Meisters

  • schließen

Donald Trump twittert wie kein anderer Präsident vor ihm. Wie alles begann und was hinter „Covfefe“ steckt.

  • Donald Trump twittert bereits seit 2009 über den Twitter-Account @RealDonaldTrump
  • Heute ist der Twitter-Feed des US-Präsidenten ein Stahlbad aus Rechtschreibfehlern, Anfeindungen und Hybris
  • Legendär ist sein Tweet mit der kryptischen Buchstabenfolge „Covfefe“

Die Geschichte des Twitter-Accounts von Donald Trump beginnt im Jahr 2009: Mit einem kurzen, unschuldigen Hinweis, man möge doch seinen, Donalds, Auftritt bei David Letterman verfolgen. Twitter war da gerade drei Jahre alt, Donald Trump 63. Es war der erste Tweet von mehr als 40.000, die Donald Trump in den nächsten zehn Jahren abschicken sollte.

Doch wie viele Biografen des späteren US-Präsidenten vermuteten, soll es nicht Donald Trump gewesen sein, der diese ersten Worte auf Twitter formulierte. Vielmehr soll es sein Marketing-Team gewesen sein. Ein Argument dafür ist, dass viele der folgenden Nachrichten mit „von Donald Trump“ beginnen, was irgendwie ein seltsamer Einstieg wäre, wenn es denn wirklich Donald Trump geschrieben hätte.

Donald Trump auf Twitter: Die ersten Tweets dienen der Werbung

Die ersten Nachrichten erfüllten Werbezwecke. Hinweise auf „The Apprentice“ oder Werbung für eine seiner Immobilien. Beide schienen bitter nötig. Trump selbst hatte gerade mal wieder den Bankrott eines seiner Unternehmen zu verkraften, diesmal war es ein Golfclub in Puerto Rico. Und die Quoten seiner Fernsehshow befanden sich im freien Fall. Kurz danach wurde sie abgesetzt. Seine knapp 300.000 Follower verschonte er mit Politik, die Tweets tröpfelten alle paar Tage ins Netz. Nichts Spektakuläres, stattdessen weich gewaschenes Marketing.

Zwei Jahre lang ging das so, ehe Donald Trumps Twitterfeed zu dem wurde, was er heute ist: ein Stahlbad aus Rechtschreibfehlern, Anfeindungen und Hybris.

Donald Trump auf Twitter: Der erste Tweet in Großbuchstaben

Am 6. Juli 2011 schickte Donald Trump den ersten Tweet mit Großbuchstaben. Darin enthalten seine erste Attacke auf Barack Obama. Es sollten bis heute fast 2.500 weitere Kurznachrichten werden, in denen Donald Trump seinen Amtsvorgänger anging.

Donald Trump auf Twitter: Die Zahl der Follower steigt ab 2016

Donald Trumps Followerzahlen stiegen konstant, explodierten förmlich aber erst ab dem Jahr 2016. Trump hatte seine Kandidatur für das Präsidentenamt angekündigt und die Transformation war perfekt. Aus dem reichen Sohn war der Immobilienmogul geworden, aus dem Immobilienmogul der Fernsehstar, aus dem Fernsehstar der Rechtspopulist und irgendwann der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.

Donald Trump bedankt sich auf Twitter für die Wahl

Donald Trump bedankte sich natürlich per Tweet für die Wahl. Er sei geehrt, als Präsident dienen zu dürfen. Er schrieb das Wort „geehrt“ falsch und machte die Ankündigung damit authentischer und bürgernäher als irgend eine menschelnde Geschichte über die Familie Obama seinen Vorgänger jemals hätte machen können.

Donald Trump: 67 Millionen Follower auf Twitter

Heute hat Trump mit seinen mehr als 67 Millionen Followern auf Twitter mehr als Angela Merkel, Boris Johnson, Emmanuel Macron und der Papst zusammen. Er twittert mit Vorliebe über die „Fake News“ und die Clintons.

Per Tweet verbannt Donald Trump Transgender-Personen aus dem Militär, ohne dem Pentagon vorher Bescheid zu geben. Er beleidigt andere Staatsmänner, erfindet Terroranschläge in Schweden und erklärt sich selbst zu einem der schlausten Menschen überhaupt. Er teilt Videos, auf denen er CNN symbolisch vermöbelt.

Donald Trump auf Twitter: Das Mysterium „Covfefe“

Legendär wurde auch sein Tweet mit der kryptischen Buchstabenfolge: „Covfefe“. Die „bis dahin unbekannte Zeichenfolge“ (Wikipedia) sendete Trump am 31. Mai 2017 – ohne Verbesserung, Korrektur, ja noch nicht mal mit einem Satzzeichen versehen. Sechs Stunden später war die Nachricht wieder gelöscht. Sean Spicer, Trumps damaliger Pressesprecher, behauptete, es sei kein kolossaler Tippfehler gewesen. Vielmehr handele es sich um eine Art Geheimbotschaft, die Trump an eine kleine Gruppe Wissender schickte. Bei der Wahl zum Wort des Jahres 2017 in Deutschland landete „Covfefe“ auf Platz vier.

In seinem Jubliäums-Tweet, dem 40.000, schrieb Donald Trump über die Grenzmauer nach Mexiko, sein zentrales Wahlversprechen an seine Wählerinnen und Wähler. Die ist noch nicht gebaut, aber vielleicht kann Trump deren Fertigstellung ja im 80.000. Tweet vermelden. Allzu lange wird das wohl nicht mehr dauern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion