USA

Trump-Anwalt Rudy Giuliani spricht von „nationaler Verschwörung“

Auf einer Pressekonferenz in Washington attackiert Rudy Giuliani Journalisten und Demokraten verbal. Er spricht von einer „nationalen Verschwörung“ und Wahlbetrug.

  • Trump-Anwalt Rudy Giuliani kritisiert die Journalisten und die Demokraten.
  • In einer Pressekonferenz spricht der Anwalt von Donald Trump über Wahlbetrug.
  • Währenddessen läuft ihm eine Haarfärbemittel über die Wange.

Washington D.C. - Rudy Giuliani, Anwalt von US-Präsident Donald Trump, hat während einer Pressekonferenz zum angeblichen Wahlbetrug in den USA die Demokraten und Journalisten kritisiert. Er warf anwesenden Reportern „krankhaften Hass“ gegenüber Donald Trump vor.

Außerdem bemängelte der ehemalige Bürgermeister von New York City während der Pressekonferenz in Washington die „hysterische“ Berichterstattung über den US-Präsidenten, wie die „FAZ“ berichtet. Giuliani warf Journalisten sogar vor, „Lügen“ zu verbreiten. Des Weiteren behauptete er, dass die Medien Zensur betreiben würden.

Rudy Giuliani ist der Anwalt von US-Präsident Donald Trump.

US-Wahl 2020: Anwalt von Donald Trump spricht von einer nationalen Verschwörung

Während der Pressekonferenz wiederholte Trumps Anwalt die Betrugsvorwürfe im Rahmen der US-Wahl 2020. Es habe eine „nationale Verschwörung“ gegeben, um eine Wiederwahl von Donald Trump zu verhindern. Die Demokraten um Wahlsieger Joe Biden seien „Gauner“, die Wahlbetrug in wichtigen Bundesstaaten begangen hätten, „um dem amerikanischen Volk eine Wahl zu stehlen“. Giuliani führt den juristischen Kampf von Donald Trump an, der seine Niederlage bei der US-Wahl nicht eingestehen möchte und nun vor Gericht zieht.

Rudy Giuliani legte bei der Pressekonferenz im Hauptquartier der Republikanern in Washington auch eidesstattliche Erklärungen von Zeugen vor, die von dem angeblichen Wahlbetrug während der US-Wahl 2020 berichten. Ein Teil dieser Vorwürfe ist bereits zurückgewiesen worden. Viele Beobachter der Pressekonferenz berichteten anschließend, dass die Anschuldigungen von Trumps Anwalt haltlos seien.

Pressekonferenz: Trump-Anwalt Rudy Giuliani läuft Haarfärbemittel über die Wange

Im Internet sorgten Fotos von Giuliani, die während der Pressekonferenz in Washington aufgenommen wurden, für Belustigung. Darauf ist zu sehen, wie dem stark schwitzenden Anwalt von Trump sein Haarfärbemittel über die Wange läuft. Eine Reporterin von Fox News sprach von einer „farbenfrohen Pressekonferenz“. Vieles von dem, was Giuliani gesagt habe, sei ganz einfach nicht wahr, wie die Journalistin weiter mitteilte.

„Die Pressekonferenz waren die gefährlichsten eindreiviertel Stunden Fernsehen in der amerikanischen Geschichte“, teilte der besorgte Chris Krebs via Twitter mit. Krebs, ehemaliger Leiter der Behörde für Cybersicherheit und Infrastruktur-Sicherheit (CISA), wurde kürzlich von Donald Trump entlassen. Er hatte sich vor wenigen Tagen gegen Donald Trumps Vorwürfe des Wahlbetrugs gestellt. Und das auch noch in der Öffentlichkeit. Dadurch fiel er beim US-Präsidenten in Ungnade und wurde gefeuert. (tob)

Rubriklistenbild: © Jacquelyn Martin/AP/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare