Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Donald Trump auf dem Rücksitz eines Autos
+
Donald Trump ist nach New York zurückgekehrt.

Ex-US-Präsident

Donald Trump kehrt nach New York zurück - ist dort aber alles andere als willkommen

  • Lukas Rogalla
    VonLukas Rogalla
    schließen

Nach langer Zeit kehrt Donald Trump wieder in sein Apartment im Trump Tower zurück. In New York ist der Ex-Präsidenten jedoch nur bedingt willkommen.

  • Donald Trump lässt sich nach seinem Auszug aus dem Weißen Haus erstmals wieder in seiner Heimat New York blicken.
  • Am Straßenrand befindet sich lediglich ein einziger Unterstützer von Trump.
  • Trump News: Alle Neuigkeiten zum ehemaligen Präsidenten der USA finden Sie auf der Themenseite der FR.

New York – Auch nach seiner Amtszeit besteht großes Interesse an Donald Trump. Sofort nach der Vereidigung seines Nachfolgers Joe Biden hat sich der Republikaner nach Mar-a-Lago zurückgezogen. Die Zeit nach seiner Präsidentschaft will er in der Sonne Floridas verbringen, zumindest bis zu einer weiteren Kandidatur 2024, über die schon länger spekuliert wird.

Vor einer Woche hat sich Donald Trump erneut auf die politische Bühne begeben. Bei der CPAC-Konferenz hielt der Ex-Präsident eine Rede, in der er vor allem über Demokraten herzog. Nun ist Trump erstmals wieder in seiner alten Heimat New York aufgetaucht.

Donald Trump erstmals wieder in New York: Ein einziger Anhänger grüßt ihn

Am Sonntagabend (7.3.2021) gegen 21 Uhr (Ortszeit) ist eine Autokolonne die Fifth Avenue in Manhattan entlanggefahren. Die „New York Post“ und der lokale Radiosender „WABC“ berichten, dass es sich um Donald Trump gehandelt habe, der seit langer Zeit wieder in sein altes Zuhause im Trump Tower zurückgekehrt ist, wo er bis 2017 wohnhaft war.

000_94H3VY.jpg

Ein Video zeigt, wie der von Polizei schwer bewachte SUV von einem einzigen Unterstützer Trumps frenetisch begrüßt wird, der hinter einer Absperrung am Straßenrand gewartet hatte. In New York scheint Donald Trump nicht mehr willkommen zu sein. Zumindest hat seine Ankunft fast niemanden interessiert. Das Erscheinen seines New Yorker Fans nahm der ehemalige US-Präsident allerdings zur Kenntnis: Trump hat ihm zugewunken.

Donald Trump kehrt nach New York zurück – Republikaner ist alles andere als willkommen

Donald Trump wurde in New York geboren und hat sich dort einen Namen als Immobilienhändler gemacht. Im Oktober 2019 haben der damalige Präsident und die First Lady Melania Trump ihren Wohnsitz offiziell nach Florida verlegt. Letzten Monat hat die New Yorker Polizei begonnen, Absperrungen vor dem Trump Tower zu entfernen, die man zu Beginn seiner Amtszeit errichtet hatte, berichtet die „New York Post“.

Angesichts des Todes von George Floyd und der Proteste gegen rassistische Polizeigewalt letzten Sommer wurde die Straße vor dem Gebäude mit dem Schriftzug „Black Lives Matter“ versehen – und damit „befreit“, wie Bürgermeister Bill de Blasio behauptet hatte. (Lukas Rogalla)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare