1. Startseite
  2. Politik

„Du vermasselst das“: Melania Trump warf Ehemann Corona-Versagen vor

Erstellt:

Von: Christian Stör

Kommentare

Donald Trump und Melania Trump gehen zur Marine One.
Manchmal gab First Lady Melania Trump dem US-Präsidenten Donald Trump wohl auch mal Widerworte. © SAUL LOEB/afp

Einmal während seiner Amtszeit bekam Donald Trump einen Rüffel von Ehefrau Melania. Grund war sein laxes Verhalten zu Beginn der Corona-Pandemie.

Washington D.C. – Donald Trump kann im Grunde tun und lassen, was er will – seine Familie steht hinter ihm. So scheint es nach außen zumindest. Aber stimmt das wirklich? Privat sieht die Sache offenbar ein wenig anders aus. Zu Beginn der Corona-Pandemie soll Ehefrau Melania Trump jedenfalls nicht mit Kritik am damaligen US-Präsidenten gespart haben.

„Du vermasselst das“, lautete angeblich der Vorwurf von Melania Trump. „Das ist ernst. Es wird wirklich schlimm.“ Doch Donald Trump wischte die Zweifel an seinem Handeln wohl nur kurz und knapp weg: „Du machst dir zu viele Sorgen. Vergiss es.“

Melania Trump übt Kritik an Donald Trump

Dieser Dialog ist in einem Buch („The Divider: Trump in the White House, 2017-2021“) zu finden, das am 20. September auf den Markt kommt. Darin haben Peter Baker von der New York Times und Susan Glasser vom New Yorker zusammengetragen, auf welch hanebüchene Art und Weise Donald Trump während seiner Amtszeit seine Entscheidungen getroffen hat.

So zitieren Baker und Glasser auch Interviews mit Trump-Insidern, die bestätigen konnten, dass Melania Trump besorgt darüber war, wie ihr Ehemann auf die Pandemie reagierte und dass sie den damaligen Trump-Vertrauten Chris Christie um Hilfe bat, ihren Ehemann davon zu überzeugen, die Sache ernster zu nehmen. Doch das war vergebene Liebesmühe. Bekanntlich behauptete Donald Trump noch am 27. Februar 2020 mit breiter Brust, dass Corona „wie durch ein Wunder“ verschwinden werde.

Später stilisierte sich Donald Trump sogar zum Corona-Vorkämpfer, ohne den die Impfstoffe nie so schnell entwickelt worden wären. Lange Zeit brüstete er sich mit der „Operation Warp Speed“, sprach das Thema aber nicht mehr an, als er bei einer Veranstaltung seine Booster-Impfung erwähnte – und daraufhin ausgebuht wurde.

Melania Trump für ihre Gleichgültigkeit bekannt

Die Kritik von Melania Trump an ihrem Ehemann erscheint überraschend. Denn während ihrer Zeit als First Lady fiel sie vor allem durch ihre Ignoranz auf. Zweifelhaften Ruhm erlangte sie im Sommer 2018, als sie auf der Rückseite ihrer Jacke eine Botschaft vermittelte, die für reichlich Kopfschütteln sorgte. „I really don‘t care – do u?“ („Es ist mir wirklich egal. Und Dir?“) war dort zu lesen. Und das ausgerechnet an einem Tag, als die Trumps auf dem Weg zu einem Treffen mit Flüchtlingskindern im US-Bundesstaat Texas waren.

Viele Menschen in den USA waren jedenfalls fest davon überzeugt, dass sie damit ihre Gleichgültigkeit den Kindern gegenüber offen zur Schau stellte. Twitter-Hashtags wie #Melaniajacket oder #MelaniaDontCare machten damals die Runde. Zumindest die Corona-Pandemie scheint Melania Trump nicht ganz so egal gewesen zu sein. (cs)

Auch interessant

Kommentare