Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Noch im Amt

Donald Trump und Ehefrau Melania: Vor dem Auszug schnell gegen Corona geimpft

  • Marcel Richters
    vonMarcel Richters
    schließen

Als US-Präsident ließ sich Donald Trump noch gemeinsam mit seiner Frau Melania gegen das Coronavirus impfen. Erzählt haben sie das aber niemandem.

  • Als amtierender US-Präsident hatte sich Donald Trump gegen das Coronavirus impfen lassen.
  • Auch seine Frau Melania Trump soll die Impfung noch im Weißen Haus erhalten haben.
  • Viele Anhänger:innen der Republikaner bleiben skeptisch, was das Thema Corona-Impfung angeht.
  • Aktuelles zum 45. Präsidenten der USA finden Sie in den Trump News.

Washington – Noch während er US-Präsident war, hat sich Donald Trump gegen das Coronavirus impfen lassen. Das berichtet die New York Times.

Große Ablehnung gegen Corona-Impfung unter Republikaner:innen

Bei der „Conservative Political Action Conference“ (CPAC), einer Konferenz konservativer Politiker:innen und Aktivist:innen in den USA, hatte Donald Trump am Sonntag (28.02.2021) gesagt, dass sich jede:r impfen lassen sollte. Allerdings ist die Skepsis gegenüber den Corona-Impfungen gerade unter Konservativen in den USA noch immer groß. Laut einer repräsentativen Umfrage des Instituts Civiqs wollen sich 42 Prozent derer, die sich der Republikanischen Partei zugehörigen fühlen, nicht impfen lassen.

Besonders in der Altersklasse zwischen 18 und 34 Jahren ist die Ablehnung mit 60 Prozent hoch. Auch diejenigen ohne College-Abschluss wollen sich mit 48 Prozent besonders selten impfen lassen. Bei den Befragten, die sich den Demokraten zugehörig fühlen, sind es dagegen nur sechs Prozent, die eine Impfung grundsätzlich ablehnen.

NameGeburtsjahr (Alter)
Donald Trump1946 (74 Jahre)
Melania Trump1970 (50 Jahre)
Barron Trump2006 (14 Jahre)

Während seiner Amtszeit hatte Donald Trump die Entwicklung eines Corona-Impfstoffes mit der „Operation Warpspeed“ umgesetzt. Allerdings hatte es weitreichende Kritik am Umgang der Trump-Administration mit der Corona-Pandemie in den USA gegeben - vor allem durch dessen Nachfolger im Amt, Joe Biden.

Donald Trump war bereits mit dem Coronavirus infiziert

Trump selbst war im Oktober 2020 an Covid-19 erkrankt. Auch seine Frau Melania war positiv auf das Coronavirus getestet worden. Zuvor hatte Trump die Bedeutung der Corona-Pandemie in den USA heruntergespielt und das Tragen von Masken abgelehnt.

Warum Donald Trump sich hat heimlich impfen lassen, obwohl er öffentlich zur Impfung aufruft, ist nicht klar. Ebenso ist unklar, welchen Impfstoff die Trumps erhalten haben. Ob die Heimlichkeit der Impfung mit der großen Skepsis gegenüber der Corona-Impfungen im konservativen Lager zusammenhängt, in dem in diesem Zusammenhang auch häufig Verschwörungstheorien kolportiert werden, ist ebenfalls nicht klar, könnte aber durchaus einer der Gründe für die Heimlichtuerei von Melania und Donald Trump sein.

Donald und Melania Trump haben sich heimlich gegen das Coronavirus impfen lassen.

Ob der gemeinsame Sohn der beiden, Barron Trump, geimpft wurde, ist ebenfalls unklar. Barron wohnt noch mit seinen Eltern und könnte daher bei einer erneuten Corona-Infektion ein Risiko insbesondere für seinen 74 Jahre alten Vater darstellen.

Der amtierende US-Präsident Joe Biden hatte sich bereits im Dezember 2020 öffentlich gegen das Coronavirus impfen lassen. Er erhielt zwei Dosen des Impfstoffs von Biontech und Pfizer.

Rubriklistenbild: © Evan Vucci

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare