1. Startseite
  2. Politik

Donald Trump schimpft über Scholz und sieht Nato vor Zusammenbruch

Erstellt:

Von: Lukas Zigo

Kommentare

Olaf Scholz hatte bei seinem US-Besuch das Wort Nord Stream 2 nicht in den Mund genommen. Dafür attackiert ihn nun auch Ex-US-Präsident Donald Trump scharf.

Washington D.C. – Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat bei seinem Besuch bei US-Präsident Joe Biden in Washington klargemacht, dass Deutschland ein verlässlichen Partner für die USA ist. Jedwede Sanktionen gegen Russland würden im Einvernehmen gefällt. Einzig mit dem Unterschied, dass Scholz im Gegensatz zu Biden Nord Stream 2 nicht explizit genannt hat.

Dies nahm nun der ehemalige US-Präsident Donald Trump zum Anlass, Deutschland als „Geisel Russlands“ zu bezeichnen. „Offen gesagt, Deutschland wird die Nato auseinanderbrechen“, sagte Trump am Dienstag (08.02.2022) dem Sender Fox Business. „Deutschland ist wirklich eine Geisel Russlands. Da gibt es überhaupt keine Frage.“ Weiter kritisierte Trump Bundeskanzler Scholz für sein Verhalten in der gemeinsamen Pressekonferenz mit US-Präsident Biden am Montag im Weißen Haus.

Olaf Scholz (SPD) begrüßt Donald und Melania Trump nach ihrer Ankunft in Hamburg.
Olaf Scholz (SPD) begrüßt Donald und Melania Trump nach ihrer Ankunft in Hamburg. © Jens Büttner/dpa

Donald Trump kritisiert Olaf Scholz für Schweigen zu Nord Stream 2: „Hat sich nicht einmal dazu geäußert“

Bei dem Auftritt hatte Joe Biden deutlich gemacht, dass ein russischer Einmarsch in die Ukraine das endgültige Aus für die umstrittene Ostseepipeline Nord Stream 2 bedeuten würde. „Wenn man ich den neuen deutschen Regierungschef anschaut, der hat Biden angeguckt nach dem Motto: Wovon reden Sie?“, schimpfte Trump. „Er hat sich nicht einmal dazu geäußert.“ Olaf Scholz hatte Nord Stream 2 während der Pressekonferenz nicht erwähnt. Er versprach jedoch: „Wir werden bei den Sanktionen komplett einvernehmlich agieren.“

Die Ostseepipeline, welche von deutschen und russischen Unternehmen finanziert wird, dient dem Zweck, unter Umgehung der Ukraine russisches Gas nach Deutschland zu bringen. Seit Jahren kritisieren die USA das Projekt massiv, und die Kritik hat seit der Eskalation der Ukraine-Krise noch einmal erheblich zugenommen.

USA: Fracking Gas und der unverlässliche Partner Deutschland

Durch die Pipeline wird die Ukraine strategisch weniger wichtig; die Ostseepipeline könnte dem Land langfristig hohe Einnahmen durch den Gastransit entziehen. Und die USA haben ihre eigenen Interessen, da sie immer nach Abnehmern für ihr Fracking Gas auf der Suche sind.

Scholz wird von einigen Bündnispartnern vorgeworfen, in der Ukraine-Krise zu wenig Druck auf Russland auszuüben. Auch in den USA sind Zweifel laut geworden, ob man im Ernstfall auf Deutschland zählen könne. (lz/dpa)

Auch interessant

Kommentare