Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hochhaus-Deal

Obskurer Kredit über 1,2 Milliarden US-Dollar: Donald Trump prahlt mit frischem Geld

  • vonDavid Suárez Caspar
    schließen

Donald Trump bedankt sich bei einem unbekannten Geldgeber für einen obskuren Kredit in Höhe von 1,2 Milliarden US-Dollar. Woher kommt das Geld?

San Francisco - Der ehemalige Präsident der USA Donald Trump gab am Mittwoch bekannt, dass er einen Kredit in Höhe von 1,2 Milliarden Dollar auf sein Hochhaus in San Francisco aufgenommen habe. In dem Gebäude befand sich lange Zeit der Hauptsitz der „Bank of America“. Gelegen im Bankenviertel von San Francisco gilt die Immobilie als Trumps wertvollste Anlage. Doch es bleibt offen, von wem er diesen Kredit erhalten hat.

Der obskure Kredit - sofern die Behauptung stimmt - erreicht Donald Trump in turbulenten Zeiten. Der 45. Präsident der USA sieht sich mit Ermittlungen der Generalstaatsanwältin des Staates New York, Letitia James, konfrontiert. Die Staatsanwaltschaft hatte unlängst eine strafrechtliche Untersuchung über seine Steuern eröffnet. Dem ehemaligen Staatsoberhaupt droht sogar Gefängnis.

Donald Trump: Wolkenkratzer macht den wertvollsten Teil seines Portfolios aus

„Ein Darlehen in Höhe von 1,2 Mrd. $ wurde für das als Bank of America Building (555 California Street) bekannte Objekt in San Francisco, Kalifornien, abgeschlossen. Der Zinssatz beträgt ca. 2%. Dankeschön!“ teilte Donald Trump in einem Statement mit.

Das 555 California Street (auch Bank of America Center) ragt über den Wolken. Das Gebäude (rechts) zählt als wertvollste Anlage von Donald Trump. Für Anteile des Gebäudes erhielt er einen obskuren Kredit von 1,2 Milliarden Dollar.

Investoren haben die Anleihen im Wert von 1,2 Milliarden Dollar in einem Deal gekauft, der von Bloomberg als „im Einklang mit anderen Büroturm-Deals der letzten Zeit“ beschrieben wurde. Die Anleihen wurden zur Refinanzierung eines früheren Kredits für die Immobilie verwendet. Sie spülen Donald Trump und seinem Partner Vornado Realty Trust eine Auszahlung von 617 Millionen Dollar in die Kasse, berichtete Bloomberg. Die Refinanzierung und die Auszahlung erfolgten, nachdem mehrere Banken, die zuvor von Trump genutzt wurden, die Beziehungen zu ihm kappten. Grund waren die Ausschreitungen am im Kapitol am 06. Januar, die nun nach Wünschen des US-Repräsentantenhauses untersucht werden sollen.

Donald Trump: Ihm gehört ein Teil des Bank of America Center in San Francisco

Vom Bank of America Center in San Francisco besitzt Donald Trump einen Anteil von 30 Prozent. Mehrheitlich ist es im Besitz von Vornado. Das Gebäude gehört zu den höchsten der Stadt und macht "den wertvollsten Teil seines Portfolios" aus, wie Bloomberg berichtet. Der Wolkenkratzer soll etwa ein Drittel seines 2,3 Milliarden Dollar schweren Vermögens wert sein.

Vornado teilte mit, dass ihr Anteil (70 Prozent) am Nettoerlös aus der Refinanzierung etwa 454 Millionen Dollar betrug. Das wiederum bedeutet, dass Donald Trump am Ende von den kolportierten 1,2 Milliarden „nur“ etwa 194 Millionen Dollar erhalten hat. (David Suárez Caspar)

Rubriklistenbild: © imago-images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare