1. Startseite
  2. Politik

Donald Trump Jr. sattelt um und kündigt neue Online-Plattform an

Erstellt:

Von: Samira Müller

Kommentare

Donald Trump Jr.
Donald Trump Jr. will eine Nachrichtenaggregations-App starten. © Pablo Martinez Monsivais/dpa

Mit einer neuen Nachrichtenagregations-App will Donald Trump Jr. mit dem Drudge Report und anderen Online-Plattformen konkurrieren.

Washington D.C. – Der amerikanische Milliardärserbe Donald Trump Jr.* will eine neue Online-Plattform starten. Damit will der Sohn des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump* mit einer Plattform konkurrieren, die gemein zu Leuten mit dem Namen Trump sei.

Trump Jr. arbeite laut Berichten von Axios mit einigen ehemaligen Mitarbeitern des Ex-Präsidenten Donald Trump an „MxM News“, einer Nachrichtenaggregations-App. Das berichtet auch die amerikanische Nachrichten-Webseite Mediaite. Davon erhoffen sie sich mit Apple News und Google News konkurrieren zu können. Zudem wollen sie damit eine Lücke füllen, die der schwindende Einfluss des Drudge Report in den USA* hinterlassen habe.

Donald Trump Jr. will Nachrichtenaggregations-App starten: Konkurrenz zum Drudge Report

Zu den Beteiligten von „MxM News“ gehören der ehemalige Trump-Sprecher Taylor Budowich sowie Cliff Sims, ein ehemaliger Berater des Weißen Hauses und stellvertretender Direktor des nationalen Geheimdienstes. Sims ist CEO von Telegraph Creative, einem Eigenkapitalpartner von „MxM News“. Er war für das Design der mobilen App verantwortlich, wie Mediaite berichtete.

Donald Trump Jr.
Geburtstag31.12.1977
ElternDonald Trump und Ivana Trump
BerufUnternehmer

Die Webseite habe insbesondere in Bezug auf den Drudge Report den Zorn von Donald Trump auf sich gezogen. Grund dafür waren Veröffentlichungen von weniger schmeichelhaften Schlagzeilen und Geschichten über den ehemaligen Präsidenten. Der Drudge Report sei in den vergangenen Jahren etwas abgefallen. Dennoch sei es ein harter Kampf für „MxM News“, tatsächlich wettbewerbsfähig zu sein. Der Drudge Report habe immer noch einen großen Einfluss.

Es gibt noch weitere Herausforderungen für die Online-Plattform: Die Eigenmarken-Nachrichtendienste von Apple und Google sind besser bekannt. Zudem ist Apple News speziell auf Millionen von iPhones und anderen Apple-Geräten vorinstalliert, wie Mediaite mitteilte. Außerdem werden Nachrichten von Apps wie SmartNews aggregiert. Es bleibe nun zu hoffen, dass Trump Jr. mit der App mehr Erfolg hat, als Donald Trump dabei, es mit Twitter aufzunehmen*. (smü) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare