1. Startseite
  2. Politik

„Ich sollte darüber nicht scherzen“: Joe Biden macht sich über Donald Trump lustig

Erstellt:

Von: Nail Akkoyun

Kommentare

Während eines Meetings, bei dem es um erneuerbare Energien ging, witzelte Joe Biden über Donald Trump. (Archivfoto)
Während eines Meetings, bei dem es um erneuerbare Energien ging, witzelte Joe Biden über Donald Trump. (Archivfoto) © Andrew Harrer/Imago

US-Präsident Joe Biden amüsiert sich während eines Meetings über Donald Trump. Dessen Witz spielt auf eine von Trumps Verschwörungsmythen an.

Washington – US-Präsident Joe Biden hat sich am Mittwoch (09.02.2022) über seinen Vorgänger Donald Trump lustig gemacht. Biden witzelte während eines Meetings, bei dem es um erneuerbare Energien ging, darüber, dass Windräder für Krebserkrankungen verantwortlich wären – eine Aussage, die Trump einst tätigte.

„Ich weiß, dass sie Krebs verursachen“, sagte Biden, als es um mögliche Proteste von Anwohner:innen und Gegner:innen von Windrädern ging. „Schlechter Witz, ich sollte darüber nicht scherzen“, sagte der US-Präsident, nachdem die Teilnehmenden der Konferenz gelacht hatten. Darüber berichtet businessinsider.com.

Donald Trump gab sich einst als Experte: „Ich weiß mehr über Wind als du“

Joe Biden spielte mit seinem Witz auf eine von Trumps widerlegten Verschwörungsmythen an. Im Jahr 2019 behauptete der damalige Präsident der USA, dass Windräder immer wieder Krebs verursachen würden. Entsprechende Behauptungen zogen sich durch seine komplette Amtszeit. Mehrfach beschuldigte Donald Trump die Windräder, die Wurzeln allerlei Übel zu sein.

Während einer Debatte zwischen Trump und Biden im Jahr 2020, behauptete Donald Trump, dass die erneuerbare Energiequelle „alle Vögeln“ töten würde. Eine angebliche Tatsache, über „die Umweltschützer nie sprechen“ würden, sagte Trump bereits 2016. Während des Schlagabtauschs prahlte Trump gegenüber Biden mit dem Satz „Ich weiß mehr über Wind als du.“

Donald Trump gegen Windräder: Ist ein Rechtsstreit in Schottland der Grund?

Daten des US-amerikanischen Fisch- und Tierwelt-Services zufolge, sind sämtliche Katzenarten jedoch eine viel größere Bedrohung für die Vögel. Schätzungsweise 2,4 Milliarden Vögel werden jährlich in den USA von Katzen getötet, im Gegensatz dazu kommt es zu circa „nur“ 234.000 Tötungen von Vögeln, die auf Windräder zurückzuführen sind.

FR-Newsletter US-Politik

Sie wollen keine wichtige Nachricht aus der US-Politik verpassen? Und am besten so früh wie möglich informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren FR-Newsletter US-Politik.

Bereits seit Jahren soll Donald Trump einen Groll gegen Windräder hegen. Der Grund: Nahe seines Golfclubs in Schottland sollte ein Offshore-Windpark errichtet werden, woraufhin der frühere US-Präsident in einen Rechtsstreit zog, den er letztendlich verlor. 2019 wurde Trump schließlich angewiesen, der schottischen Regierung 290.000 US-Dollar für die Ausgaben der Regierung zu zahlen. (nak)

Auch interessant

Kommentare