Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Düstere Zeiten für Sean Hannity: Die Einschaltquoten seiner Sendung auf Fox News sind stark gesunken.
+
Düstere Zeiten für Sean Hannity: Die Einschaltquoten seiner Sendung auf Fox News sind stark gesunken.

US-Medien

Donald Trump zieht Fox News mit in den Abgrund – Quoten von „Hannity“ brechen ein

  • vonTobias Ketter
    schließen

Die Einschaltquoten von US-Sender Fox News gehen in den vergangenen Wochen stark zurück. Besonders die politische Talkshow „Hannity“ erlebt einen Einbruch.

  • Nach der Wahlniederlage von Donald Trump sinken die Einschaltquoten von „Hannity“ auf Fox News.
  • Anhänger des US-Präsidenten wenden sich von Fox News ab. Rupert Mordoch hat nun Programmänderungen verkündet.
  • Trump-News: Alle Informationen rund um den scheidenden US-Präsidenten auf unserer Themenseite.

New York - Der Sieg von Joe Biden bei der Präsidentschaftswahl in den USA im November 2020 und die damit verbundenen Vorwürfe des Wahlbetrugs von seinem Konkurrenten Donald Trump haben in den vergangenen Wochen und Monaten die Medienwelt der Vereinigten Staaten geprägt. Während die TV-Sender CNN und MSNBC hohe Einschaltquoten bei ihren Berichterstattungen verzeichnen konnten, schauten immer weniger Menschen den Nachrichten-Kanal Fox News. Besonders die politische Talkshow „Hannity“ mit dem prominenten Moderator Sean Hannity geht als großer Verlierer aus der US-Wahl hervor.

„Hannity“ auf Fox News: Einschaltquoten stürzen nach Wahlniederlage von Donald Trump ab

In den vergangenen vier Jahren war „Hannity“ die meist gesehene Sendung aller US-Nachrichtenkanäle. Die Talkrunde, die montags bis freitags um 21 Uhr auf Fox News ausgestrahlt wird, erreichte eine durchschnittliche Zuschauerzahl von 4,4 Millionen. Auch bei der wichtigen Gruppe der 25- bis 54-Jährigen lag Sean Hannity an der Spitze. Doch mit dem Wahlsieg von Joe Biden gegen den Republikaner Donald Trump ändert sich das.

Nachdem Donald Trump seine Wahlbetrugs-Vorwürfe in vielen verschiedenen Medien immer wieder kundtat, fielen die Einschaltquoten von „Hannity“ deutlich ab. Die Talkrunde rutschte im Ranking hinter die beiden Konkurrenzsendungen „The Rachel Maddow Show“ von MSNBC und „Cuoma Prime Time“ von CNN.

Nach der Stürmung des Kapitols in Washington am Mittwoch (06.01.2021) wurde die Situation für die Talkshow von Fox News sogar noch dramatischer. Während am Donnerstag (07.01.2021) rund 1,7 Millionen Menschen im Alter von 25 bis 54 Jahren „Cuoma Prime Time“ anschauten, verfolgten nur etwa 500.000 Personen dieser Altersgruppe die Sendung von Sean Hannity. „The Rachel Maddow Show“ sahen am selben Abend 1,1 Millionen Amerikaner, die zwischen 25 und 54 Jahren sind.

Anhänger von Donald Trump schauen nicht mehr den Sender Fox News

Doch was sind die Gründe für den Einbruch der Quoten? Viele Trump-Anhänger:innen schauen Fox News seit der Wahlniederlage des Republikaners nicht mehr, da der Sender die Wahlbetrugs-Vorwürfe des US-Präsidenten nicht konsequent unterstützte. Donald Trump behauptete nach der Wahl, dass der Kanal, der dem 74-Jährigen in den vergangenen Jahren meist wohlwollend gegenüberstand, ihn im Stich gelassen habe, indem er Joe Biden als Wahlsieger anerkannte. Die Trump-Anhänger wechselten daraufhin zunehmend zu den aufstrebenden Nachrichtensendern Newsmax TV und OAN, die in ihren Berichterstattungen immer wieder davon sprachen, dass die Wahl dem Präsidenten gestohlen worden sei.

Einige Fans von Donald Trump freuen sich sehr über die Not des Senders von Rupert Murdoch. „Fox News stürzt ab und brennt, nachdem sie die Augen vor dem massiven Wahlbetrug bei der US-Wahl zugedrückt haben“, berichtet die rechtsextreme Verschwörungsseite „Gateway Pundit“. Auf der Plattform ist außerdem ein Bild des in Flammen aufgehenden Zeppelins Hindenburg mit dem Logo von Fox News zu sehen.

Rupert Murdoch: Programmänderung bei Fox News

Die jüngsten Anzeichen deuten darauf hin, dass Murdoch versucht, den rechtsgerichteten Konkurrenzsendern nun wieder Zuschauer abzuwerben. Am Montag (11.01.2021) kündigte Fox News an, dass einer ihrer sogenannten Nachrichtenblöcke um 19 Uhr bald mehr Meinungsberichte beherbergen würde. Ob die neue Kursrichtung den ins Wanken geratene Sender wieder in die Spur bringen kann, bleibt abzuwarten. (Tobias Ketter)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare