Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Donald Trump kündigt sein erstes Buch nach seiner Zeit als US-Präsident an. (Archivbild)
+
Donald Trump kündigt sein erstes Buch nach seiner Zeit als US-Präsident an. (Archivbild)

Bildband

Donald Trump veröffentlicht Bildband und hat „alles selbst geschrieben“

  • Daniel Dillmann
    VonDaniel Dillmann
    schließen

US-Präsidenten schreiben nach ihrer Amtszeit Bücher. Donald Trump sucht Bilder aus und schreibt die Bildunterschriften selbst.

Washington DC - Es ist so weit. Donald Trump bringt sein erstes Buch nach seiner Amtszeit als Präsident der Vereinigten Staaten auf den Markt. Das Werk soll den Titel „Our Journey together“ (Unsere gemeinsame Reise) tragen und zwischen 75 und 229 US-Dollar (für eine signierte Version) kosten. Das berichten die US-Nachrichtenportale Axios und die New York Times.

Bei dem Buch von Donald Trump handelt es sich um einen Bildband. Mehr als 300 Aufnahmen aus der Zeit Trumps im Weißen Haus sollen sich dort finden. Darauf zu sehen: Donald Trump im Oval Office, Donald Trump an der Mauer zu Mexiko, Donald Trump mit seinem Kumpel Kim Jong-un. „Mein Vater hat jedes einzelne Foto selbst ausgesucht, er hat alle Bildunterschriften selbst verfasst, manche sogar per Hand“, sagte ein spürbar stolzer Donald Trump Junior über das erste Buch seines Vaters seit dessen Niederlage bei der US-Wahl 2020 gegen Joe Biden.

Donald Trump bringt Buch noch vor Weihnachten auf den Markt

Erscheinen soll das Buch von Donald Trump pünktlich zum Weihnachtsgeschäft am 07. Dezember bei „Winning Team Publishing“, ein Verlag gegründet von Trump und Sergio Gor, einst Mitarbeiter im Wahlkampf-Team des Ex-Präsidenten. Ob Donald Trump das Buch auch anderen, größeren Verlagen angeboten hatte, ist laut Informationen der New York Times nicht bekannt.

Donald Trump ist bereits seit langem als Autor tätig. Sein erstes Werk mit dem Titel „Die Kunst des Erfolgs“ (The Art Of The Deal) erschien 1987 und wurde zum Bestseller. Auch die anderen beiden Bücher „Wie man reich wird“ (How To Get Richt) und „Great Again! Wie ich Amerika retten werde“ verkauften sich gut. Bücher über Donald Trump gibt es wie Sand am Meer. Zu den bekanntesten gehören die Werke von Bob Woodward, der mit „Fear“, „Rage“ und „Peril“ gleich drei Bücher über Trumps Amtszeit verfasst hat.

Donald Trumps Bücher: Ausgewählte Werke des Ex-Präsidenten

  • Donald Trump: Great Again - Wie ich Amerika retten werde (2015)
  • Donald Trump: Gib niemals auf - Wie ich die größte Herausforderung in einen Erfolg verwandelte (2008)
  • Donald Trump: Nicht kleckern, klotzen (2007)
  • Donald Trump: Wie man reich wird (2004)
  • Donald Trump: Das Amerika, das wir verdient haben (2000)
  • Donald Trump: Die Kunst des Erfolgs (1987)

Neben Donald Trump selbst planen offenbar weitere prominente Mitglieder seiner Administration Bücher über ihre Zeit im Weißen Haus zu schreiben. Beraterin Kellyanne Conway, Vizepräsident Mike Pence und Trumps Schwiegersohn Jared Kushner haben laut Angaben der New York Times bereits entsprechende Verträge mit Verlagen geschlossen.

Donald Trump plant das „Buch aller Bücher“

Bereits seit längerem machen Gerüchte in den USA die Runde, Donald Trump plane ein weiteres großes Buch mit Memoiren seiner Amtszeit. Trump selbst behauptete immer wieder, entsprechende Angebote von Verlagen bislang abgelehnt zu haben. Im Sommer dieses Jahres behauptete Trump, er würde „wie ein Verrückter schreiben“ am „Buch aller Bücher“.

Ob Donald Trump damit den Bildband meint, den er nun veröffentlichten wird, bleibt wohl sein Geheimnis. Verkauft wird dieser laut New York Times über die Anbieter Amazon, Barnes & Noble und einer Website namens 45books. (Daniel Dillmann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare