Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Für die Deutschen sind einer Umfrage zufolge Bildung, Altersarmut und Kriminalität die wahlentscheidenden Themen.
+
Für die Deutschen sind einer Umfrage zufolge Bildung, Altersarmut und Kriminalität die wahlentscheidenden Themen.

Bildung und Altersarmut

Diese Wahl-Themen sind für die Deutschen entscheidend

Zuwanderung und Elektromobilität spielen vor der Bundestagswahl nur eine untergeordnete Rolle, suggeriert eine aktuelle Umfrage. Welche sind die entscheidenden Themen?

Für die Deutschen sind einer Umfrage zufolge Bildung, Altersarmut und Kriminalität die wahlentscheidenden Themen. Zuwanderung und Elektromobilität spielen dagegen nur eine untergeordnete Rolle, wie eine Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag der Zeitung „Bild am Sonntag“ ergab.

Demnach bezeichneten 75 Prozent der Befragten die Schaffung gleicher Bildungschancen für alle Kinder als äußerst oder sehr wichtig für ihre Stimmabgabe. Dies ist die höchste Zustimmungsquote unter allen Themen. Es folgen die Verhinderung von Altersarmut (70 Prozent) und die Bekämpfung von Kriminalität und Terrorismus (jeweils 69 Prozent).

Auf den hinteren Rängen der Prioritätenliste für die Bundestagswahl am 24. September stehen die Begrenzung der Zuwanderung (29 Prozent), der Ausbau der Handy- und Internetnetze (27 Prozent) sowie die Förderung der Elektromobilität (26 Prozent).

Schlusslicht ist der Verteidigungshaushalt. Nur neun Prozent der Bundesbürger halten es für äußerst oder sehr wichtig, dass hierfür mehr Geld ausgegeben wird.

Zur Auswahl standen insgesamt 20 Themen. Befragt wurden nach Emnid-Angaben 1009 repräsentativ ausgewählte Bürger. Die Erhebung fand am Mittwoch und Donnerstag statt. Am späten Donnerstagnachmittag war es zu dem islamistischen Anschlag in Barcelona mit 13 Toten gekommen. (rtr) 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare