Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Das Partei-Logo der Bundestagsfraktion von Die Grüne/Bündnis 90 (Archivbild)
+
Die Grüne hat für die Bundestagswahl 2021 ein klares Motto gewählt.

Bundestagswahl 2021

Die Grünen: Von Protesten gegen den Zeitgeist zur Partei mit Zukunftsvisionen

  • VonJan Lucas Frenger
    schließen

Am 26. September ist es so weit: Die Bundestagswahl 2021 findet statt. Mit dabei: Bündnis 90/Die Grünen - wie aus Protesten gegen den Zeitgeist eine Partei mit Zukunftsvisionen entstand.

Frankfurt – „Wir legen mit diesem Bundestagswahlprogramm eine Vitaminspritze für dieses Land vor.“ Mit diesen Worten stellte Grünen-Bundesvorsitzender Robert Habeck im September 2020 das Wahlprogramm der Partei für die Bundestagswahl 2021, mit der Angela Merkel offiziell das Zepter als Bundeskanzlerin abgibt, vor. Die Grünen sind seit ihrer Gründung im Jahr 1980 einen weiten Weg gekommen. Ihren Ursprung hat die Partei laut eigenen Angaben in der „grünen Bewegung“, die Ende der Siebzigerjahre aufgrund verschiedener gesellschaftlicher Themen, wie das Atomrüsten in Europa, aufkam. Symbolisch für diese Bewegung und ihre „grüne“ Einstellung steht daher auch die Sonnenblume als offizielles Partei-Logo. Nicht verwunderlich, dass sich Grüne und Co. bis heute umweltbezogene Themen auf die Fahne schreiben.

Bereits drei Jahre nach Gründung ziehen Die Grünen das erste Mal mit insgesamt 29 Abgeordneten in den Bundestag ein. Mit diesem Einzug bringt die Partei nach eigenen Angaben einen neuen, schonungslos offenen und provokativen Politik-Stil in den Deutschen Bundestag. Plötzlich werden Themen wie Ökolandbau und nachhaltiges Wirtschaften auf die Agenda gebracht.

Zusammenschluss von Die Grünen und Bündnis 90: Gemeinsam stark werden

Nachdem Die Grünen eine Niederlage bei der ersten gesamtdeutschen Bundestagswahl im Jahr 1990 erleiden, entscheidet sich die Partei zum heute bekannten Zusammenschluss mit Bündnis 90. Seitdem agiert der Zusammenschluss unter dem Namen: Bündnis 90/Die Grünen.

Das macht sich bezahlt: Neben insgesamt zwei Regierungsbeteiligungen stellt insbesondere der Atomausstieg im Jahr 2011 einen Meilenstein in der Erfolgsgeschichte der jungen Partei dar.

  • Die größten Wahlerfolge von Bündnis 90/Die Grünen
  • Regierungsbeteiligung auf Bundesebene: 1999-2002 (Rot-Grüne Regierung)
  • Regierungsbeteiligung auf Bundesebene: 2003-2005 (Bundespräsident Winfried Kretschmann)
  • Europawahl 2020: Bestes Ergebnis bei einer bundesweiten Wahl (20,5%)

„Deutschland.Alles ist drin“: So lautet das Motto der Grünen für die Bundestagswahl 2021

Auf dem Parteitag im Januar 2018 in Hannover werden Annalena Baerbock und Robert Habeck als neue Parteispitze gewählt. Baerbock wird auch als Kanzlerkandidatin für die Grünen beim Höhepunkt des Superwahljahres 2021 an den Start gehen. Für die anstehende Bundestagswahl 2021 setzt das Bündnis neben altbekannten Themen wie Klimakrise und Umweltschutz auch auf Deutschland als Land und dessen Fähigkeiten, die derzeitige Krise rund um das Coronavirus zu meistern. (Jan Lucas Frenger)

Bundestagswahl 2021

Alle News und Infos zur Bundestagswahl 2021 finden Sie auf der entsprechenden Themenseite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare