Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Grünen liegen laut aktuellen Umfragen weiter vorn. Aber mehr Menschen eine Bundesregierung unter Führung von CDU/CSU als eine Grünen-geführte Koalition.
+
Die Grünen liegen laut aktuellen Umfragen weiter vorn. Aber mehr Menschen eine Bundesregierung unter Führung von CDU/CSU als eine Grünen-geführte Koalition.

Deutschlandtrend

Grüne nach wie vor vorne - Aber Regierung unter Unions-Führung bevorzugt

In einer Umfrage von infratest dimap im Auftrag der ARD würden die Grünen eine Mehrheit erreichen. Aber sollen sie auch regieren? 

Berlin - Geht es um die aktuell beliebteste Partei in Deutschland, so behaupten die Grünen knapp ihren Vorsprung vor der Union. Allerdings wünschen sich mehr Menschen die nächste Bundesregierung unter Führung von CDU/CSU als eine Grünen-geführte Koalition. Das ergab eine Meinungsumfrage des von infratest dimap erhobenen Deutschlandtrends des ARD- „Morgenmagazins“ (Freitag).

31 Prozent favorisieren ein Bündnis unter Unionsführung, 21 Prozent eine Koalition mit den Grünen an der Spitze und 17 Prozent eine SPD-Führung. Drei von zehn Befragten können oder wollen sich aktuell nicht zwischen den Optionen entscheiden.

Eine Koalition unter Führung der Union wird laut Umfrage von Menschen über 65 Jahre mit 36 Prozent häufiger bevorzugt als von jüngeren Menschen (28 Prozent der 18- bis 39-Jährigen). Umgekehrt favorisieren jüngere Wahlberechtigte (26 Prozent) stärker eine Bundesregierung unter Führung der Grünen, als ältere Menschen (16 Prozent).

Meinungsumfrage

Für den „Deutschlandtrend“ befragte das Institut Infratest dimap im Auftrag des ARD-Morgenmagazins vom 10. bis 11. Mai insgesamt 1198 Wahlberechtigte in Deutschland. Die Fehlertoleranz liegt bei zwei bis drei Prozentpunkten.

Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, kämen die Grünen gemäß Befragung auf 25 Prozent. Die Union läge mit 24 Prozent knapp dahinter. Für die SPD würden sich 15 Prozent entscheiden, für die AfD 11 Prozent, für die Linke 7 Prozent und die FDP 12 Prozent. Im Vergleich zum ARD-Deutschlandtrend vom 6. Mai gewinnen Union, SPD, FDP und Linke je einen Prozentpunkt, die Grünen und die AfD verlieren je einen Prozentpunkt.

Deutschlandtrend: Befragte mit Corona-Maßnahmen unzufrieden

Weiter wurde erhoben, dass knapp zwei Drittel der Befragten aktuell unzufrieden damit sind, wie die Politik die Corona-Maßnahmen begründet und erklärt. Allerdings hat sich der Anteil der Unzufriedenen gegenüber dem April verringert.

65 Prozent der Wahlberechtigten finden demnach nicht gut, wie die Corona-Maßnahmen kommuniziert werden. Im Vergleich zum April sind dies 7 Prozentpunkte weniger. Zufrieden mit der Erklärung und Begründung der Schritte sind 32 Prozent der Befragten, 5 Prozentpunkte mehr als im April.

Gegenüber April von 15 auf 36 Prozent gestiegen ist die positive Bewertung der Impfkampagne. 62 Prozent sind mit dem Impfmanagement unzufrieden, 21 Prozentpunkte weniger als Anfang April. Die Bewertung der Impfkampagne hängt laut Umfrage stark vom Alter der Befragten ab. Bei den über 65-Jährigen stellt die Hälfte (50 Prozent) der Impfkampagne ein positives Zeugnis aus, bei den unter 65-Jährigen sind es nur etwa drei von zehn. (ktho/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare