+
Die Grünen sind nach wie vor zweitstärkste Partei. 

Meinungsumfrage

Deutschlandtrend: Grüne verlieren - SPD und AfD gleichauf

Nach Ansicht der meisten befragten Menschen hat Antisemitismus in Deutschland zugenommen. Weiter verlieren die Grünen an Prozentpunkten. 

Unter dem Eindruck des rechtsextremen Anschlags auf eine Synagoge in Halle sieht eine Mehrheit der Bürger dem ARD-"Deutschlandtrend" zufolge wachsenden Antisemitismus im Land. Nach der in der Nacht zum Freitag veröffentlichten Umfrage des Instituts Infratest dimap für das ARD-"Morgenmagazin" äußerten 59 Prozent der Befragten die Ansicht, dass sich Antisemitismus in Deutschland ausbreite. 

Halle: Konsequenzen der Innenminister angekündigt 

Das sind 19 Prozentpunkte und damit deutlich mehr als noch vor einem Jahr. Ein gutes Drittel (35 Prozent) der Bundesbürger sieht keine steigende Judenfeindlichkeit. Die Anhänger von Union, FDP, SPD, Linken und Grünen sehen zu zwei Dritteln und mehr eine Zunahme des Antisemitismus. Die Meinung der AfD-Anhänger ist zweigeteilt - 47 Prozent sehen mehr Judenfeindlichkeit, 48 Prozent nicht. 

Infratest dimap befragte vom 14. bis 16. Oktober 1062 Wahlberechtigte. Die Innenminister von Bund und Ländern wollen am Freitag über Konsequenzen aus dem antisemitischen Anschlag von Halle beraten. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will bei dem Treffen in Berlin ein Sechs-Punkte-Programm zur Bekämpfung des Antisemitismus vorlegen, das unter anderem eine personelle Aufstockung der Polizei und einen besseren Schutz jüdischer Einrichtungen vorsieht. 

Meldepflicht für Hass und Hetze

Der Minister will zudem eine Meldepflicht für Hass und Hetze im Internet sowie ein schärferes Waffenrecht durchsetzen. In Halle hatte vergangene Woche ein bewaffneter Mann während der Feierlichkeiten zum jüdischen Feiertag Jom Kippur versucht, in die Synagoge einzudringen. Nachdem ihm dies nicht gelang, erschoss er den Ermittlungen zufolge zwei Menschen. In Vernehmungen bezeichnete er sich selber als Antisemiten.

In einem weiteren Umfragenstrang sind die Grünen etwas abgesagt. Sie verloren  zwei Prozentpunkte auf nun 22 Prozent, bleiben damit aber klar zweitstärkste Kraft. An erster Stelle liegt weiterhin die CDU/CSU mit unverändert 28 Prozent. Die SPD gewinnt einen Punkt auf nun 14 Prozent. Sie liegt damit gleichauf mit der AfD, die bei 14 Prozent bleibt. Die Linkspartei kommt auf acht Prozent, die FDP auf sieben Prozent (beide unverändert). Rechnerisch möglich wäre damit als einziges Zweierbündnis eine schwarz-grüne Koalition. 

Die Fehlertoleranz der Umfrage wurde je nach Stimmenanteil mit 1,4 bis 3,1 Prozentpunkten angegeben. (FR/afp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion