1. Startseite
  2. Politik

DeSantis beschimpft Trump als „Idioten“

Erstellt:

Von: Moritz Serif

Kommentare

Donald Trump und Ron DeSantis.
Donald Trump und Ron DeSantis. (Archivfoto) © AFP / JOE RAEDLE

Donald Trump und DeSantis, potenzielle Präsidentschaftskandidaten der Republikaner, sind nicht gut aufeinander zu sprechen. Nun sollen Beleidigungen gefallen sein. 

Washington D.C. – Ron DeSantis, Gouverneur Floridas, hat Donald Trump als einen „Idioten“, der kein Geschäft am Laufen habe, beschimpft. DeSantis soll dies allerdings nicht öffentlich gesagt haben. Dennoch sind die Äußerungen laut Vanity Fair und Independent nun an die Öffentlichkeit geraten.

Trump sei lediglich eine TV-Persönlichkeit. „DeSantis sagt, der einzige Weg, Trump zu schlagen, ist auf die direkte Art und Weise“, sagte eine Quelle, die anonym bleiben wollte, zu Vanity Fair. „Er würde gerne mit Trump debattieren und ihn fragen, ‚warum hast du Fauci nicht gefeuert? Du hast gesagt, dass du eine Mauer bauen möchtest, aber es gibt keine. Warum ist das so?‘“.

USA Midterms: DeSantis beleidigt Trump

Dass DeSantis nicht allzu gut auf den früheren US-Präsidenten zu sprechen ist, hat einen guten Grund. Laut New-York-Times-Journalistin Maggie Haberman, die ein neues Buch veröffentlicht hat, hat Trump den Gouverneur Floridas wiederholt als „fett“, „falsch“ und „weinerlich“ bezeichnet. Haberman zufolge hat Trump dies gesagt, bevor er für die Präsidentschaft ins Rennen ging.

Unklar ist nach wie vor, wen die Republikaner für die US-Wahl 2024 als Präsidentschaftskandidaten nominieren werden. Einige sind der Auffassung, dass es „neues Blut“ brauche. Daher sei Ron DeSantis eine bessere Wahl als Trump. Der Gouverneur kandidiert aktuell für seine Wiederwahl in Florida.

US-Wahl 2024: DeSantis oder Trump?

Laut Newsweek sagen viele der ehemaligen Trump-Wähler:innen, dass sie seine Arbeit als Präsident zwar zu schätzen wüssten, er aber zu spaltend sei und die Republikaner jemanden bräuchten, der oder sie die Partei eint. Die Rechten hingegen wollen Donald Trump und nicht DeSantis.

Roger Stone, früherer Berater von Donald Trump, sagte, dass DeSantis „nicht das Charisma“ des früheren Präsidenten habe. „Er ist nicht selbstironisch. Er ist nicht witzig. Er ist nicht unterhaltsam. Er ist ein bisschen steif. Ein bisschen langweilig“, sagte er in einem Podcast. „Niemand sonst kann das Land retten“, twitterte beispielsweise die antimuslimische Aktivistin Brigitte Gabriel. Auch Newsmax-Moderator Greg Kelly ist für Trump. (mse)

Auch interessant

Kommentare