1. Startseite
  2. Politik

„Das Fahrrad ist die cleverste Lösung“

Erstellt:

Kommentare

David Grünewald.
David Grünewald. © Radentschke

David Grünewald, Ingenieur und Initiator von „Radentscheid Darmstadt“, ist überzeugt: Es bringt nichts, Einzelnen die Wahl ihrer Verkehrsmittel vorzuwerfen. Man muss den Umstieg leichter machen.

Verkehrswende ist Klimaschutz. Sie bedeutet auch mehr Sicherheit, Gesundheit und Lebensqualität. Die Probleme einer auf Autos ausgerichteten Infrastruktur habe ich als Bürger Darmstadts täglich vor meiner eigenen Haustür miterlebt. Darum habe ich den Radentscheid Darmstadt initiiert. In meinen Augen ist das Fahrrad die cleverste Lösung für viele städtische Probleme.

Nur werden wir den Klimawandel nicht mit Individualmaßnahmen in den Griff bekommen. Zumal es keinen Sinn ergibt, Einzelnen die Wahl ihres Verkehrsmittels vorzuwerfen. Häufig ist es doch so: Jemand möchte mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, aber es fehlt an sicheren Radwegen. Jobwechsel oder Umzug? Nein, es obliegt der Stadt, ein klimafreundliches Verkehrssystem zu schaffen.

Das wollen wir mit unserer Bürgerinitiative anstoßen, außerdem Entscheidungen beschleunigen und qualitativ verbessern. Im Prinzip ist das Lobbyarbeit, auch wenn das ein eher negativ besetzter Begriff ist. Sich für das Gemeinwohl einzusetzen, sehe ich aber positiv. Denn es ist ja eine Idee für die ganze Stadt, nicht nur für den eigenen Hinterhof.

Natürlich werden wir mit dem Radentscheid alleine keine klimagerechte Stadt erreichen. Aber auch Teilerfolge sind etwas wert. Und nichts gegen den Klimawandel zu unternehmen, ist keine neutrale Handlung mehr. Abwarten ist ein radikaler Akt. Es gibt in Darmstadt – und darüber hinaus – noch so viel Raum für weitere Initiativen. Mein Rat: Einfach etwas starten.

Aufgezeichnet von Jane Escher

Auch interessant

Kommentare