Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Impfstoff von Biontech/Pfizer - in den USA jetzt auch für Kinder und Jugendliche.
+
Impfstoff von Biontech/Pfizer - in den USA jetzt auch für Kinder und Jugendliche.

Corona-Pandemie

USA lassen Biontech-Impfstoff für 12- bis 15-Jährige zu - Wirksamkeit von „100 Prozent“

Die USA geben den Impfstoff von Biontech und Pfizer schon ab 12 Jahren frei. Die EU wird wohl bald folgen.
 

Silver Spring - Der Corona-Impfstoff des deutschen Impfstoffherstellers Biontech und seines US-Partners Pfizer ist nun auch für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren zugelassen. Die bereits bestehende Notfallzulassung für Menschen ab 16 Jahren sei entsprechend angepasst und erweitert worden, teilte die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA am Montag mit. Anfang April hatten Biontech und Pfizer einen entsprechenden Antrag bei der FDA eingereicht.

Von einem „wichtigen Schritt“ im Kampf gegen die Corona-Pandemie sprach die FDA-Chefin Janet Woodcock: „Die heutige Aktion ermöglicht es, eine jüngere Bevölkerung vor Covid-19 zu schützen, was uns der Rückkehr zu einem Gefühl der Normalität und der Beendigung der Pandemie näher bringt.“ Eltern und Erziehungsberechtigte in den USA könnten sicher sein, dass die Behörde eine strenge und gründliche Überprüfung aller verfügbaren Daten vorgenommen habe.

Kanada und USA geben Biontech-Corona-Impfstoff für Kinder und Jugendliche frei

Als eines der ersten Länder der Welt hatte zuvor Kanada den Impfstoff auch für 12- bis 15-Jährige freigegeben. Die europäische Zulassungsbehörde EMA prüft ebenfalls eine Zulassung, dies könnte jedoch noch bis Anfang oder Mitte Juni dauern. Bislang ist in der EU der Impfstoff von Biontech/Pfizer bislang nur für Menschen ab 16 Jahren zugelassen.

Vor einigen Wochen hatte das Unternehmen mitgeteilt, dass eine klinische Studie in der Altersgruppe von 12 bis 15 Jahren in den USA eine Wirksamkeit von 100 Prozent gezeigt habe. Die Impfung sei zudem auch gut vertragen worden. Die Nebenwirkungen hätten jenen in der Altersgruppe von 16 bis 25 Jahren entsprochen. Laut der FDA wurden den US-Behörden in den vergangenen Monaten etwa 1,5 Millionen Corona-Infektionen von Personen im Alter zwischen 11 und 17 gemeldet.

Herdenimmunität: Corona-Impfung für Minderjährige von Bedeutung

Die Impfung von Minderjährigen gilt dabei für die Annäherung an die Herdenimmunität als sehr wichtig. Viele Experten zweifeln wegen der weit verbreiteten Impf-Skepsis in den USA allerdings mittlerweile daran, dass diese überhaupt erreicht werden kann. 46 Prozent der Amerikaner haben mindestens eine Dosis eines Vakzins erhalten - die Nachfrage nimmt stetig ab. Wieviele für die Herdenimmunität geimpft sein müssen, ist umstritten. Schätzungen variieren zwischen etwa 70 und 90 Prozent.

Die Wirkung und Sicherheit ihres Corona-Impfstoffs soll auch bei Kindern zwischen sechs Monaten bis einschließlich elf Jahren untersucht werden. Biontech geht nach eigenen Angaben davon aus, dass belastbare Daten daraus bis September verfügbar sein werden. Auch andere Corona-Impfstoffe werden derzeit an Kindern und Jugendlichen getestet. (ktho/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare