Sachsen-Anhalts Innen- und Sportminister Holger Stahlknecht hat vorgeschlagen, nach monatelangen Corona-Einschränkungen wieder bis zu 2500 Zuschauer bei Sport- und Großveranstaltungen zuzulassen.
+
Sachsen-Anhalts Innen- und Sportminister Holger Stahlknecht hat vorgeschlagen, nach monatelangen Corona-Einschränkungen wieder bis zu 2500 Zuschauer bei Sport- und Großveranstaltungen zuzulassen.

Pandemie

Bundesland will mehr Zuschauer bei Sport- und Großveranstaltungen zulassen

Sachsen-Anhalt will wieder mehr Zuschauer*innen bei Sport- und Großveranstaltungen zulassen.

Magdeburg - Sachsen-Anhalts Innen- und Sportminister Holger Stahlknecht hat vorgeschlagen, nach monatelangen Corona-Einschränkungen wieder bis zu 2500 Zuschauer*innen bei Sport- und Großveranstaltungen zuzulassen. Bei niedrigem Infektionsgeschehen und einem guten Hygienekonzept könnten in Einzelfällen auch noch größere Gruppen genehmigt werden, sagte der CDU-Politiker am Dienstag (25.08.2020) der Deutschen Presse-Agentur. Einen entsprechenden Vorschlag werde er am Vormittag mit seinen Kabinettskollegen diskutieren.

„Wir müssen mit Augenmaß ein Stück weit zur Normalität zurückkehren.“, sagte Stahlknecht. Seinem Vorschlag zufolge sollte die Grenze von 2500 Zuschauer*innen in Hallen so lange gelten, bis in einem betreffenden Landkreis mehr als 15 Corona-Infektionen je 100 000 Einwohner pro Woche auftreten. Bei Übertreten dieser Schwelle wären weniger Zuschauer*innen zulässig. Zuvor hatte die „Mitteldeutsche Zeitung“ am Dienstag (25.08.2020) über den Vorstoß berichtet. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare