Russland lässt Impfstoff gegen Corona zu.
+
Russland lässt einen Impfstoff gegen Corona zu.

Pandemie

Russland lässt Impfstoff gegen Corona zu – auch Putins Tochter geimpft

Russlands Präsident Wladimir Putin gibt die Zulassung einer ersten Corona-Impfung in Russland bekannt.

Moskau – Laut Russlands Präsident Wladimir Putin hat Russland als erstes Land der Welt eine Impfung gegen das Coronavirus entwickelt. Putin gab die Zulassung eines Corona-Impfstoffes am Dienstag (11.08.2020) bekannt: Die Impfung soll bereits am 1. Januar 2021 in Umlauf gebracht werden.

Die Impfung sei an diesem Morgen in Russland zugelassen worden, sagte Putin während einer vom Fernsehen übertragenen Videokonferenz. „Ich weiß, dass sie wirksam ist, dass sie dauerhafte Immunität gibt“, fügte er hinzu.

Corona-Test in Russland: Auch Putins Tochter bereits mit dem Stoff geimpft

Schon Anfang August hatte Russland angekündigt, ab September mit der Massenproduktion eines Impfstoffes zu beginnen. Wissenschaftler*innen in der ganzen Welt kritisierten die Geschwindigkeit, mit der Russland einen eigenen Impfstoff entwickelte. Putin berichtete, dass sich auch seine Tochter im Rahmen der Tests mit dem Stoff habe impfen lassen. Sie habe eine leicht erhöhte Temperatur entwickelt, „das war alles“, sagte Putin.

Kritik durch die WHO: Russland soll sich an festgelegte Richtlinien halten

Die WHO forderte Russland damals auf, sich bei der Herstellung eines Corona-Impfstoffes an die festgelegten Richtlinien für die Produktion von Medikamenten zu halten. Derzeit wird auf der ganzen Welt fieberhaft an der Entwicklung eines Corona-Impfstoffes gearbeitet. Mehrere von westlichen Firmen und von China entwickelte Impfstoffe befinden sich bereits in der dritten und letzten Testphase. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare