Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Virologe Hendrik Streeck
+
Virologe Hendrik Streeck in einer Diskussionsrunde. (Archivfoto)

Corona-Inzidenzwert

Karl Lauterbach attackiert Virologe Hendrik Streeck

  • Tobias Utz
    VonTobias Utz
    schließen

Bestimmendes Thema im Talk bei Maybrit Illner war das Ergebnis des Corona-Gipfels. Virologe Hendrik Streeck bezog Stellung – und erfuhr Kritik von Karl Lauterbach.

  • Bei Maybrit Illner wurden die Beschlüsse des Corona-Gipfels diskutiert.
  • Unter anderem war Virologe Hendrik Streeck im ZDF-Talk zu Gast. Er äußerte sich zum Inzidenzwert.
  • Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach kritisierte die Aussagen auf Twitter – und bekam prompt eine Antwort.

Frankfurt – Virologe Hendrik Streeck war am Donnerstagabend (04.03.2021) bei Maybrit Illner im „ZDF“ zu Gast, um über die neuesten Corona-Beschlüsse der Bund-Länder-Beratungen zu diskutieren. Unter anderem ging es dabei um die Wirksamkeit der Maßnahmen. Streeck äußerte sich in der TV-Sendung kritisch zum Inzidenzwert, ein maßgeblicher Parameter in der Pandemie. Der Wert wird von der Politik als Gradmesser für Lockerungen genutzt.

Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach (SPD) in einem Interview. (Archivfoto)

Streeck betonte: „Natürlich sind die Inzidenzzahlen wichtig.“ Allerdings seien weitere Parameter ähnlich von Bedeutung, so der Virologe. Moderatorin Maybrit Illner warf beispielsweise die Belegung der Intensivbetten in Krankenhäusern ein.

Corona-Talk bei Maybrit Illner (ZDF) – Lauterbach kritisiert Streeck auf Twitter

Am Freitag (05.03.2021) reagierte Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach, häufig zitierter Kommentator in der Corona-Pandemie, auf Streecks Aussagen. Bei Twitter schrieb er: „Die Aussage von Hendrik Streeck die ‚Inzidenz sage nichts aus‘ teile ich nicht.“ Der SPD-Politiker bezeichnete den Inzidenzwert als „mit Abstand wichtigsten Faktor“. „Dann kommt lange nichts“, so Lauterbach weiter.

„Eine Pandemie ist ein Marathonlauf und kein Lockdown-Sprint.“

Hendrik Streeck, Virologe, im Corona-Talk bei Maybrit Illner im ZDF

Streeck antwortete prompt auf Lauterbachs Statement. „Herr Lauterbach, Sie betreiben durch diese Aussage mal wieder Spaltung“, betonte der Virologe sehr direkt. Es gehe nicht um ein „entweder-oder“, sondern ein „und“, so Streeck weiter. Dabei bezog sich der Forscher auf eine Einschätzung des Robert Koch-Instituts, die er bereits im „ZDF“-Talk geäußert hatte. Das RKI empfiehlt eine Streuung der Parameter in der Bewertung der pandemischen Lage in Deutschland.

Streeck legte anschließend nach – und sagte: „Dies ist kein Wahlkampf“. Damit spielte der Wissenschaftler auf die Bundestagswahl im Herbst an, die bereits einen Effekt auf die Corona-Politik im Frühling zu haben scheint.

Sendung verpasst?

Hier können Sie den Corona-Talk bei Maybrit Illner in der ZDF-Mediathek anschauen.

Die Corona-Situation ist in Deutschland weiterhin angespannt. Mutationen, insbesondere die britische Variante B.1.1.7, unterwandert Schritt für Schritt die Fallzahlen. Am Freitag meldete das RKI insgesamt 10.580 Neuinfektionen. Indes betonte die Weltgesundheitsorganisation WHO in einer neuen Prognose, wann die Corona-Pandemie möglicherweise endet. (Tobias Utz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare