Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gesundheitsminister erklärt, warum

Jens Spahn gurgelt gegen Corona

  • Tobias Utz
    vonTobias Utz
    schließen

Warum Jens Spahn Mundspülungen gegen das Coronavirus einsetzt - und was er nun der Bevölkerung empfiehlt.

  • Gurgeln gegen Corona: Das empfiehlt Gesundheitsminister Spahn.
  • Auf diesem Gebiet gibt es bereits Forschung.
  • Spahn rät der Bevölkerung, sich an eine „Faustregel“ zu halten.

Berlin - Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) rät dazu, Mundspülungen gegen die Viruslast im Rachenraum zu gurgeln. Bislang sei zwar kein positiver Effekt nachgewiesen, „aber schaden tut es sicher nicht“, so Spahn.

Gurgeln gegen Corona: Jens Spahn macht es vor

„Aber die Idee dahinter ist, dass Gurgeln mit Mundspülungen aus in Alkohol gelösten ätherischen Ölen oder sogar Kochsalz die Viruslast im Mund-und-Rachen-Raum senken soll“, erklärte er der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

Entgegen Spahns Aussage, gibt es tatsächlich erste erfolgreiche Forschungsprojekte zu Mundspülungen und deren Wirkung auf Coronaviren. Forschende der Ruhr-Universität Bochum fanden beispielsweise in einer Studie heraus, dass insbesondere medizinische Mundspülungen die Viren von Sars-CoV-2 innerhalb von 30 Sekunden zerstören können. Ihre Erkenntnisse wurden im Fachmagazin „Journal of Infectious Diseases“ veröffentlicht. Wissenschaftler:innen aus Chicago haben zudem untersucht, wie sich das Coronavirus im Mund ausbreitet und herausgefunden, dass Sars-CoV-2 sogenannte ACE2-Rezeptoren befällt.

„Ich gurgele ohnehin regelmäßig.“

Jens Spahn (CDU), Bundesgesundheitsminister

Jens Spahn empfiehlt, sich zu verhalten, als habe man Corona

Neben seiner Gurgel-Empfehlung warb Jens Spahn im Interview mit der „NOZ“ dafür, sich an eine Faustregel zu halten: „Verhalte dich so, als hättest du Corona: Dann hält man doch ganz automatisch Abstand und ist insgesamt vorsichtiger.“ Die Corona-Neuinfektionszahlen in Deutschland sind seit Wochen ungebrochen hoch. Das „Robert-Koch-Institut“ vermeldet nahezu täglich neues Rekordwerte.

Jens Spahn empfiehlt gegen das Corona-Infektionsrisiko zu gurgeln. (Archivfoto)

Spahn kündigte am Mittwoch (09.12.20) an, dass er der erhöhten Infektionsgefahr an den Weihnachtsfeiertagen mit Corona-Coupons begegnen wolle: Wer, wie viele davon bekommt. (Tobias Utz)

Rubriklistenbild: © Jens Schicke/Imago Images

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare