Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Viele Menschen warten derzeit auf ihre Corona-Impfung.
+
Viele Menschen warten derzeit auf ihre Corona-Impfung.

Impf-Kampagne

Corona-Impfung: Verwirrung um Impfstopp in Bayern – Ministerium dementiert Meldung

Das bayerische Gesundheitsministerium widerspricht einer Meldung, wonach es einen Stopp der Erstimpfungen mit Biontech und Moderna geben soll.

Update vom Mittwoch, 19.05.2021, 7.00 Uhr: Wie das Nachrichtenportal merkur.de* berichtet, hatten die Landratsämter aus Bayreuth und Bamberg mitgeteilt, vom Gesundheitsministerium Bayern aufgefordert worden zu sein, die Corona-Erstimpfungen mit Biontech und Moderna zu stoppen. Das Ministerium widerspricht allerdings. Es sei nie die Rede von einem gänzlichen Stopp gewesen, hieß es am Dienstagabend. Man habe lediglich über die hohe Anzahl der mittlerweile benötigten Zweitimpfungen informiert.

Ein Sprecher des Ministeriums in München verwies darauf, dass aktuell der Einfluss der Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff nach einer ersten Astrazeneca-Impfung auf die verfügbare Impfmenge beobachtet werde.

Bericht: Ministerium in Bayern stoppt Corona-Erstimpfungen in Impfzentren

Erstmeldung vom Dienstag, 18.05.2021, 22.08 Uhr: München – Beim Thema Corona-Impfung funktioniert nicht alles. Nun hat das Bayerische Gesundheitsministerium verkündet, dass es vom morgigen Mittwoch (19.05.2021) an in allen Impfzentren keine Erstimpfungen mit den Corona-Impfstoffen* von Biontech* und Moderna* mehr geben soll. Vorerst sollen nur noch Zweitimpfungen durchgeführt werden. Das berichtet das Nachrichtenportal inFranken.de.

Die Vorgabe hat das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege den Impfzentren des Landes gemacht, wie aus einer Pressemitteilung des Landkreises Bayreuth hervorgeht. Termine für Erstimpfungen zum Schutz vor dem Coronavirus* seien erst wieder möglich, wenn das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege den Impfstoff für diese freigegeben hat, heißt es weiter.

Corona in Bayern: Vorläufig keine Erstimpfungen mehr mit Biontech und Moderna

In Bayern liegt die Sieben-Tage-Inzidenz den Daten des Robert-Koch-Instituts zufolge derzeit bei 80,9. Dem Impf-Dashboard des Bundesgesundheitsministeriums nach ist Bayern derzeit 38,5 Prozent der Bevölkerung mindestens ein Mal gegen Corona geimpft. 10,7 Prozent der Bayern gelten bereits als vollständig geimpft.

Warum das Gesundheitsministerium in Bayern die Erstimpfungen mit Biontech und Moderna vorläufig aussetzt, ist derzeit noch nicht bekannt. Klar ist: Für den Fortschritt der Impfkampagne bedeutet der Stopp einen Dämpfer. Wann die Bevölkerung in Deutschland durchgeimpft* sein könnte, hängt aber ohnehin von mehreren Faktoren ab, unter anderem von der Impfbereitschaft. (FR) *fr.de und merkur.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare