Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Dreist“

Corona-Impfung: CDU/CSU feiern sich auf Twitter – und ernten dafür jede Menge Spott

  • Lukas Rogalla
    VonLukas Rogalla
    schließen

Die CDU/CSU-Fraktion hat auf Twitter einen Shitstorm ausgelöst. Der Vorwurf: Sie soll Statistiken zur Corona-Impfung manipulativ darstellen.

Berlin – Das Corona-Krisenmanagement der Bundesregierung sorgt derzeit für reichlich Kopfschütteln. Gerade bei den Impfungen, die Ende Dezember aufgenommen wurden, laufe es schleppend, lautet die Kritik – die aus Sicht der Union völlig ungerechtfertigt sei.

Die Corona-Impfungen in Deutschland laufen eher schleppend. (Symbolbild)

„Deutschland wird für sein Impfmanagement im Kampf gegen COVID19 kritisiert“, hieß es am Samstag (27.03.2021) von der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag auf Twitter. „Zurecht? Keinesfalls!“ Anbei eine Grafik, die die „Entwicklung der Zahl der Impfungen je 100 Einwohner“ darstellen soll. Sie zeigt Deutschland ganz oben mit über 14 verimpften Einzeldosen und deutlich über dem weltweiten Schnitt.

Corona-Impfung: CDU und CSU feiern sich auf Twitter

Das Problem der Statistik offenbart sich allerdings recht schnell. Es wird der Anschein vermittelt, dass Deutschland, Frankreich und die EU auf dem ersten Platz liegen würden. Einen wichtigen Teil hat die Social-Media-Abteilung der CDU und CSU im Bundestag allerdings ausgelassen. In der Grafik sollten Serbien, die USA, das Vereinigte Königreich, Chile und Israel vor Deutschland liegen – und das teilweise auch mit einem sehr großen Vorsprung.

Entsprechend vernichtend waren die Reaktionen auf Twitter. „Der Grat zwischen ‚Wir halten die Wählerinnen und Wähler für äußerst doof‘ und Unwahrheit ist tatsächlich äußert dünn, werte Union“, schrieb die FDP-Bundestagsabgeordnete Marie-Agnes Strack-Zimmermann und fügte Grafiken hinzu, die Deutschland im internationalen Vergleich deutlich schlechter aussehen lassen. „Wie dreist kann man eigentlich mit Statistik manipulieren wollen?“, schrieb ein weiterer Nutzer. „Das nimmt ja schon Trumpsche Züge an“, lautet ein Kommentar bei Reddit. Der Moderator Micky Beisenherz schrieb: „Boris Becker ist im Vergleich zu einer Näherin aus Bangladesh sehr vermögend.“

Themenseite zum Coronavirus

Alle Informationen zur Pandemie finden Sie in den Corona News

Corona in Deutschland: Impfungen laufen im internationalen Vergleich schleppend

Ein Kommentar, der den Beitrag der CDU und CSU rechtfertigt, ließ sich zunächst nicht finden. Das ZDF-Politbarometer zeigt, dass die Union weiter abstürzt, wohl unter anderem aufgrund des Corona-Krisenmanagements und der Maskenaffäre. In Deutschland wurden bislang 12.363.439 Impfdosen gegen das Coronavirus verabreicht (Stand: 27. März 2021, Quelle: impfdashboard.de). 8.595.379 Personen (10,3 Prozent der Bevölkerung) haben ihre erste Impfung erhalten. Zum Vergleich: In Israel und im Vereinigten Königreich haben jeweils 60,3 Prozent und 43,2 Prozent der Bevölkerung ihre Erstimpfung erhalten. Vollständig geimpft sind in Deutschland 3.768.060 Personen. Das macht etwa 4,5 Prozent der Gesamtbevölkerung aus. (Lukas Rogalla)

Rubriklistenbild: © Michael Reichel/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare