Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Wähler an einer WahBurne: Bei der Bundestagswahl am 26. September 2021 werden nach einer Schätzung des Statistischen Bundesamtes im Bundesgebiet etwa 60,4 Millionen Deutsche wahlberechtigt sein
+
Bei der Bundestagswahl am 26. September 2021 werden nach einer Schätzung des Statistischen Bundesamtes im Bundesgebiet etwa 60,4 Millionen Deutsche wahlberechtigt sein

Wahl zum Deutschen Bundestag

Wahlberechtigte: Wer darf bei der Bundestagswahl 2021 wählen?

  • Luisa Weckesser
    VonLuisa Weckesser
    schließen

Das aktive Wahlrecht ist das Recht, sich an der Wahl durch Stimmabgabe zu beteiligen. Doch was bedeutet der Begriff Wahlrecht und wer ist bei der Bundestagswahl 2021 wahlberechtigt?

Frankfurt - Wahlberechtigte sind Personen, die das aktive Wahlrecht haben und somit wählen dürfen. Die endgültige Zahl der Wahlberechtigten wird durch Auszählung der Wählerverzeichnisse zur jeweiligen Wahl ermittelt. Der Bundeswahlleiter gibt Anfang des Jahres, in dem die Wahl stattfindet, eine geschätzte Zahl der Wahlberechtigten nach Geschlecht und Altersgruppen in einer Pressemitteilung bekannt.

Bundestagswahl: Grundsätzlich wahlberechtigt ist, wer am Wahltag ...

  • ... mindestens 18 Jahre alt ist
  • ... seit mindestens drei Monaten eine Wohnung in der Bundesrepublik Deutschland hat oder sich sonst gewöhnlich dort aufhält
  • ... nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist
  • ... im Wählerverzeichnis der Heimatgemeinde geführt wird

Bei der Bundestagswahl 2021 am 26. September 2021 werden nach einer Schätzung des Statistischen Bundesamtes im Bundesgebiet etwa 60,4 Millionen Deutsche wahlberechtigt sein, davon 31,2 Millionen Frauen und 29,2 Millionen Männer. Diese werden zwischen den Kanzlerkandidat:innen und den bei der Bundestagswahl 2021 antretenden Parteien wählen dürfen. Wie der Bundeswahlleiter weiter mitteilt, ist die Zahl der Wahlberechtigten damit voraussichtlich geringer als bei der Bundestagswahl 2017. Damals waren rund 61,7 Millionen Personen wahlberechtigt gewesen.

Bundestagswahl: Zahl der Wahlberechtigten geringer als in den Vorjahren

Grund für den Rückgang ist die demografische Entwicklung. So sind seit 2017 mehr Deutsche gestorben, als volljährig wurden und damit ins wahlberechtigte Alter kamen. Bei der Wahl zum Bundestag 2021 werden deshalb weniger Personen unter 30 Jahren sowie zwischen 40 und 59 Jahren wahlberechtigt sein als noch bei der Bundestagswahl 2017. Dagegen werden mehr Wahlberechtigte im Alter von 60 bis 69 Jahren (Generation der „Babyboomer“) sowie von 30 bis 39 Jahren (Kinder der „Babyboomer“) erwartet.

Zu den Wahlberechtigten gehören etwa 2,8 Millionen Erstwähler:innen. Damit haben Erstwählende einen Anteil von 4,6 % an allen Wahlberechtigten. Die Zahl der Erstwähler:innen umfasst alle jungen Deutschen, die seit der Bundestagswahl 2017 volljährig geworden sind. (Luisa Weckesser)

Europa- und Bundestagswahl: Wahlberechtigte der letzten Jahre - Ein Überblick:

  • Bundestagswahl 2002 - 61.432.868 Wahlberechtigte
  • Europawahl 2004 - 61.682.394 Wahlberechtigte
  • Bundestagswahl 2005 - 61.870.711 Wahlberechtigte  
  • Bundestagswahl 2009 - 62.168.489 Wahlberechtigte
  • Europawahl 2009 - 62.222.873 Wahlberechtigte
  • Bundestagswahl 2013 - 61.946.900 Wahlberechtigte   
  • Europawahl 2014 - 61.998.824 Wahlberechtigte
  • Bundestagswahl 2017 - 61.688.485 Wahlberechtigte    
  • Europawahl 2019 - 61.600.263 Wahlberechtigte

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare