Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Macht seinen Wahlkampf wohl lieber dort, wo es für ihn gemächlich zugeht: Armin Laschet.
+
Macht seinen Wahlkampf wohl lieber dort, wo es für ihn gemächlich zugeht: Armin Laschet.

Wahlkampf 2021

Laschet will nicht an Bundestagswahl-Show bei ProSieben teilnehmen

  • Katja Thorwarth
    VonKatja Thorwarth
    schließen

Vor der Bundestagswahl präsentieren sich die Kandidat:innen den Wahlberechtigten und nutzen jede Bühne. Nicht so der Kanzlerkandidat der Union, Armin Laschet.

Unterföhring - Der Kanzlerkandidat der Union, Armin Laschet, will nicht an einem Showformat von Pro Sieben teilnehmen, bei dem sich die Kanzlerkandidat:innen jeweils den Fragen des Moderators und zahlreichen Bürger:innen stellen. In dem Format sollten Annalena Baerbock, Armin Laschet und Olaf Scholz zeigen können, wie sie auf die Fragen und eventuelle Kritik des Moderators Louis Klamroth und der Bürger:innen reagieren.

Die Grünen-Politikerin und der SPD-Mann haben hingegen zugesagt und stellen sich, wie der Sender am Donnerstag (29.07.2021) in Unterföhring bei München mitteilte. „Unkonventionell. Direkt. Spontan.“ sei das Motto der beiden Mittwochabende am 1. September mit Baerbock und am 15. September mit Scholz, so der Sender. In den Live-Shows werde es politisch und privat. „Bei klassischen Wahlkampf-Auftritten im TV spulen Politik-Profis oft gebetsmühlenartig das gleiche Programm ab. Das langweilt mich und ich glaube viele Zuschauer auch“, so Moderator Klamroth laut Mitteilung.

Bundestagswahl 2021: CDU-Politiker Laschet macht keinen Wahlkampf bei Pro Sieben

Armin Laschet jedoch hat dem Sender abgesagt. „Wir haben Armin Laschet angefragt, und er hat abgesagt“, sagte eine ProSieben-Sprecherin dazu auf dpa-Anfrage. Dass Laschet kurz vor der Bundestagswahl diese Bühne nicht nutzt, verwundert nicht. Immerhin dürfte es dort weniger gemächlich zugehen, als bei bei den Sommerinterviews 2021.

Hinzu kommt, dass er auf ein Kanzlerkandidatenduell auf Youtube bereits im Juni verzichtet haben soll. Wie Youtuber Rezo in einem Livestream berichtete, sei Tilo Jung, Journalist und freier Chefredakteur, mit diser Idee auf ihn zugekommen und habe ihn als Co-Moderator dabei haben wollen. Geplant war laut Rezo ein knapp 90-minütiges Format mit Fragen zu wichtigen Themen.

Unions-Kanzlerkandidat hatte schon Rezo Absage erteilt

Die Sozialdemokraten als auch die Grünen sollen ihre Teilnahme für das Format im Vorfeld der Bundestagswahl auf Youtube zugesagt haben – allerdings unter einer entscheidenden Bedingung: Beiden Parteien wollten laut Rezo nur teilnehmen, wenn auch CDU-Kandidat Laschet seine Teilnahme zusage. Entsprechend soll Laschet angefragt worden sein, doch dieser habe sich nicht zur Verfügung gestellt. (ktho/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare