Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Markus Söder (CSU) und Armin Laschet (CDU)
+
Ein überwiegender Teil der Anhängerschaft der Union bevorzugt Markus Söder (CSU, l.) vor Armin Laschet (CDU) als Kanzlerkandidat bei der Bundestagswahl 2021.

Bundestagswahl

Mehrheit in der Union will Laschet ersetzen – doch Söder möchte nicht mehr

  • Lukas Rogalla
    VonLukas Rogalla
    schließen

Der Druck auf Armin Laschet steigt: Viele Wähler:innen würden den CDU-Kanzlerkandidaten vor der Bundestagswahl gegen CSU-Chef Markus Söder austauschen.

Berlin – Mit Armin Laschet als Kanzlerkandidat scheint die Union im Wahlkampf nicht so richtig in Fahrt zu kommen. Wenige Wochen vor der Bundestagswahl 2021 hat die SPD um Olaf Scholz die CDU und CSU in einer Umfrage nach fünfzehn Jahren erstmals überholt.

Wer zur Union hält, dürfte mit Hinblick auf einen erhofften Wahlsieg langsam in Sorge geraten. Der Druck auf NRW-Ministerpräsident Laschet steigt. Da wundert es kaum, dass viele Parteianhänger:innen Konsequenzen fordern, um die Talfahrt in den Umfragen noch zu stoppen – auch wenn es einen Wechsel an der Spitze braucht.

Bundestagswahl: Anhängerschaft der Union will offenbar lieber Söder als Laschet

Einer Civey-Umfrage zufolge sprechen sich 70 Prozent der Unterstützer:innen von CDU und CSU dafür aus, Kanzlerkandidat Armin Laschet mit Markus Söder zu ersetzen. Nur 23 Prozent der Unions-Anhänger:innen befürworten nach der Erhebung des Meinungsforschungsinstitut im Auftrag der „Augsburger Allgemeinen“, an Laschets Kandidatur festzuhalten. Weitere sieben Prozent antworteten unentschieden auf die Frage, ob „CSU-Chef Markus Söder CDU-Chef Armin Laschet als Unionskanzlerkandidat ersetzen sollte“. In der Gesamtbevölkerung seien 52 Prozent für einen Kandidatenwechsel, 38 Prozent dagegen. Zehn Prozent der Befragten seien in der Hinsicht unentschieden.

CSU-Chef Markus Söder hat nach eigener Darstellung keine weiteren Ambitionen auf eine Kandidatur als Bundeskanzler – weder aktuell noch in vier Jahren. „Ich habe einmal ein Angebot gemacht, ein zweites Mal bringt überhaupt nix“, sagte der bayerische Ministerpräsident am Dienstag (24.08.2021) dem Sender München-TV. Die jüngste Debatte um einen Wechsel des Unionskanzlerkandidaten sei nur ein Hirngespinst. Zuletzt hatte Markus Söder immer wieder gegen Armin Laschet gestichelt – was innerhalb der Union für Spannungen sorgte.

Bundestagswahl 2021: Union im Umfrage-Tief – Kretschmer will „bürgerlichen Reset-Knopf drücken“

Michael Kretschmer, CDU-Ministerpräsident von Sachsen, forderte eine „Erklär-Offensive“ der Union: „Wir müssen (...) den Deutschen sagen, was sie bekommen, wenn sie bei der Bundestagswahl CDU/CSU wählen“, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Nach Jahren der Großen Koalition müssen wir für Deutschland den bürgerlichen Reset-Knopf drücken. Stattdessen plätschert der Wahlkampf in Deutschland dahin.“ (lrg/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare