Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Plenarsaal des Deutschen Bundestags.
+
Der Bundestag wurde neu gewählt: Wie haben die Menschen im Wahlkreis Offenbach (185) abgestimmt? (Symbolbild)

Wer holt das Direktmandat?

Bundestagswahl 2021 jetzt live: Das vorläufige Endergebnis im Wahlkreis Offenbach (185) im Live-Ticker

  • VonMax Schäfer
    schließen

Wer konnte sich bei der Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis Offenbach durchsetzen? Alle Ergebnisse jetzt hier im Live-Ticker. 

Offenbach – Die Bundestagswahl 2021* steht an. Am 26. September haben die Menschen in Deutschland die Möglichkeit mitzubestimmen, wie die Zukunft des Landes aussehen wird. Welche Parteien bekommen im Bundestag* eine Mehrheit? Wer wird Bundeskanzlerin oder Bundeskanzler*? Diese Frage wird auch die Wähler:innen im Wahlkreis Offenbach beschäftigen. Dort geht es außerdem um das Direktmandat.

Mit der Erststimme wählen die Bürger:innen im Wahlkreis Offenbach Kandidierende aus der Region, die mit dem sogenannten Direktmandat in den Bundestag einziehen wollen. Gewählt ist, wer die meisten Stimmen erhält. Eine einfache Mehrheit ist daher ausreichend. Folgende elf Kandidierende treten im Wahlkreis 185 an:

  • Björn Simon (CDU*)
  • Tuna Firat (SPD*)
  • Christin Thüne (AfD*)
  • Ernestos Varvaroussis (FDP*)
  • Wolfgang Strengmann-Kuhn (Grüne*)
  • Christine Buchholz (Linke*)
  • Stephanie Birkle (Die PARTEI)
  • Dennis Lehmann (Freie Wähler*)
  • Gregory Engels (Piraten)
  • Stefan Billing (Die Basis)
  • Felix Kautz (Volt)

Die Sitzverteilung im Bundestag wird durch das Ergebnis der Zweitstimmen bestimmt. In Hessen können die Wählenden Landeslisten von 23 Parteien wählen. Die Stimmabgabe ist am Wahlsonntag zwischen 8 und 18 Uhr im Wahllokal oder per Briefwahl* möglich. Unmittelbar nach 18 Uhr beginnden die Wahlhelfer:innen mit der Auszählung der Stimmen.

Bundestagswahl 2021: Die Ergebnisse im Wahlkreis Offenbach

Wie haben die Menschen in der Offenbach in der Region gewählt? Welche Kandidatin oder welcher Kandidatin zieht mit dem Direktmandat in den Bundestag ein? Wie haben die einzelnen Gemeinden gewählt? Die Antworten auf diese Fragen finden Sie in unserer interaktiven Karte, die im Laufe des Wahlabends aktualisiert wird. Die bundesweiten Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 finden Sie in unserem Live-Ticker.

Bundestagswahl 2021: Was gehört zum Wahlkreis Offenbach?

Zum Wahlkreis Offenbach gehört neben der Stadt Offenbach auch ein Teil des Landkreises Offenbach. Folgende Gemeinden sind dabei:

  • Dietzenbach
  • Dreieich
  • Egelsbach
  • Heusenstamm
  • Langen
  • Mühlheim am Main
  • Neu-Isenburg
  • Obertshausen

Die übrigen Gemeinden im Landkreis Offenbach gehören zum Wahlkreis Odenwald.

Wahlkreis Offenbach (185): Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2017

Bei der Bundestagswahl 2017* gewann Björn Simon von der CDU das Direktmandat im Wahlkreis Offenbach. Er erhielt 36,4 Prozent der Stimmen. Das Ergebnis der Erststimmen* im Überblick:

Kandidat:inParteiErststimmen in Prozent
Björn SimonCDU36,4
Tuna FiratSPD24,9
Arno GroßAfD11,2
Wolfgang Strengmann-KuhnBündnis 90/Die Grünen8,8
Christine BuchholzDie Linke7,7
Karl-Richard KrügerFDP7,7

Auch bei den Zweitstimmen erhielt die CDU im Wahlkreis 185 den größten Zuspruch. Die Christdemokrat:innen erhielten 30,6 Prozent. Die SPD kam auf 21,4 Prozent. Drittstärkste Partei wurde die FDP, die 12,6 Prozent der Stimmen erhielt und knapp vor der AfD landete (11,8 Prozent). Die Grünen kamen auf 10,2 Prozent, die Linke schaffte 8,8 Prozent. (Max Schäfer) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare