Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Laschet
+
Armin Laschet will aus dem historischen Umfragetief herauskommen.

Bundestagswahl

„Politbarometer“ zur Bundestagswahl: Bittere Umfrage-Ergebnisse für Laschet – SPD im Höhenflug

  • Tanja Banner
    VonTanja Banner
    schließen

Drei Wochen vor der Bundestagswahl überholt die SPD erstmals die Union und ist im „Politbarometer“ stärkste Kraft. Für Armin Laschet kommt es knüppeldick.

Berlin – Die Bundestagswahl 2021 rückt näher und die SPD ist weiter im Höhenflug. Im „Politbarometer“ des ZDF konnte die SPD mit Kanzlerkandidat Olaf Scholz gegenüber der Vorwoche um drei Prozentpunkte zulegen und überholt die Union. Die Partei ist mit 25 Prozent erstmals seit September 2002 die stärkste Kraft im „Politbarometer“. Bitter ist das Ergebnis der Projektion dagegen für die Grünen, die lange sehr stark waren und nun nur noch auf 17 Prozent kommen. Dazwischen sortiert sich die Union aus CDU und CSU mit 22 Prozent ein, für die das Ergebnis ebenfalls bitter ist: Es ist das bislang niedrigste Ergebnis der Union im „Politbarometer“.

Auch in der Frage nach dem nächsten Kanzler oder der nächsten Kanzlerin baut Olaf Scholz den Vorsprung für die SPD aus. 53 Prozent der Befragten hätten den aktuellen Finanzminister und Vizekanzler gerne als künftigen Bundeskanzler, während Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet nur von 18 Prozent der Befragten genannt wurde. Annalena Baerbock (Grüne) käme auf 14 Prozent. Die positiven Umfragewerte von Scholz haben sich gegenüber der Vorwoche noch einmal verbessert: 70 Prozent der Befragten trauen ihm das Amt als Kanzler zu (65 Prozent in der Vorwoche). Armin Laschet dagegen halten nur 25 Prozent für geeignet für das Amt, Baerbock kommt auf 23 Prozent.

Umfrage vor der Bundestagswahl 2021: SPD auf Höhenflug, Armin Laschet unbeliebt

Zwar spiegeln Wahlumfragen nur das Meinungsbild zum Zeitpunkt der Befragung wider und sind keine Prognosen auf den Wahlausgang – doch der Trend des „Politbarometers“ deckt sich mit den Umfrageergebnissen anderer Institute: Die SPD ist im Aufwind, während die Union schlechte Werte einfährt und auch die Grünen ihren Höhenflug längst beendet haben.

ParteiUmfrageergebnis
CDU/CSU22 (+/-0)
SPD 25 (+3)
AfD 11 (+/-0)
FDP 11 (+1)
Linke 7 (+1)
Grüne 17 (-3)
Sonstige 7 (-2)
Quelle: ZDF-Politbarometer

Bundestagswahl 2021: Mehrere SPD-geführte Koalitionen möglich

Wäre am Sonntag Bundestagswahl, kämen AfD und FDP laut „Politbarometer“ auf jeweils 11 Prozent, die Linkspartei auf 7 Prozent. Blickt man auf mögliche Koalitionen nach der Bundestagswahl, gäbe es mit den aktuellen Umfragewerten gleich mehrere Optionen für SPD-geführte Regierungen: eine Ampel-Koalition aus SPD, Grünen und FDP, eine rot-rot-grüne Koalition (SPD, Grüne, Linkspartei) oder eine große Koalition – dieses Mal unter Führung der SPD. Unter einem Kanzler Armin Laschet – der Kandidat hat sich gerade erst Friedrich Merz als Wirtschaftsexperten ins Team geholt – wäre derzeit nur eine Koalition möglich: ein Bündnis aus Union, Grünen und FDP.

Der Termin der Bundestagswahl ist der 26. September 2021. Insgesamt treten 47 Parteien bei der Bundestagswahl 2021 an. Welche Partei passt zu Ihnen? Der Wahl-o-Mat zur Bundestagswahl 2021 gibt einen Überblick. (tab/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare