Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Internationale Presse

Bundestagswahl 2021: Deutschland sucht „Mini Merkel“ - Stimmen aus dem Ausland

  • Daniel Dillmann
    VonDaniel Dillmann
    schließen

Angela Merkel tritt ab. Deutschland sucht die nächste Bundesregierung. Die Bundestagswahl 2021 ist so spannend wie selten und treibt die ganze Welt um.

Frankfurt - Es ist „die unvorhersehbarste Wahl seit Jahren“ (Al Jazeera), gleichzeitig ein „Rennen auf Krücken“ (Neue Züricher Zeitung), dem das „Charisma“ fehle (New York Times) und an dessen Ende Deutschland einen „Mini-Merkel“ (Daily Express) bekommen werde. So und so ähnlich berichtet die internationale Presse über die Bundestagswahl 2021.

Dank des Abschieds von Angela Merkel ist die Bundestagswahl tatsächlich spannend wie seit 16 Jahren nicht mehr. Weder CDU noch SPD können laut der aktuellen Umfragen auf ein Ergebnis jenseits der 30 Prozent hoffen. Ein Zweierbündnis wäre rechnerisch nur durch eine Fortsetzung der Großen Koalition denkbar - was wohl kaum jemand will. Es wäre das erste Mal seit 1953, dass eine Bundesregierung aus drei Parteien bestehen würde.

Olaf Scholz vor der Presse. Wenn Bundestagswahl ist, schaut die ganze Welt nach Deutschland.

Bundestagswahl 2021: Internationale Presse blickt nach Deutschland

All das sorgt nicht nur in Deutschland für gespannte Erwartung. Auch das Ausland fiebert dem Wahltag entgegen. Man habe „keine klare Vorstellung davon, wer die Wahl gewinnen wird“, schreibt die Nachrichtenagentur Al Jazeera. Die Marge einer „Rasierklinge“ trenne Union und SPD bei den Umfragen.

Die BBC aus Großbritannien weist ihre Leser:innen darauf hin, dass der Sieger der Bundestagswahl wohl bereits am Wahlabend bekannt sein werde. Wer aber Bundeskanzlerin oder -kanzler wird, das werde „nicht sofort feststehen“. Denn eine absolute Mehrheit im Parlament, die dann einen Regierungschef wählen kann, die muss erst noch gebildet werden. Durchschnittlich dauert das in Deutschland 54 Tage. Doch nach den letzten beiden Wahlen ließen sich die Parteien weitaus mehr Zeit. 2013 dauerte es 86 Tage, 2017 sogar ganze 171 Tage und damit mehr als jemals zuvor.

Bundestagswahl 2021: Den USA fehlt das Charisma bei den Kandidaten

Auch in den USA gehen die Blicke an diesem Wochenende über den großen Teich gen Deutschland. Die New York Times beklagte unlängst das fehlende Charisma bei den Spitzenkandidaten Olaf Scholz und Armin Laschet. Es sei „typisch für die deutsche Nachkriegspolitik, aber gleichzeitig auch außergewöhnlich, wie langweilig die beiden wahrscheinlichsten Nachfolger von Frau Merkel sind“, steht dort geschrieben. Fehlt den Kandidaten auch das gewisse Etwas, so sieht die Washington Post doch zumindest im engen Rennen um die Kanzlerschaft eine gehörige Spannung. Es sei „die offenste und unsicherste Wahl, die das Land seit Jahrzehnten erlebt“. Das US-Magazin Politico blickt gleich über die Bundestagswahl 2021 hinaus, auf eine mögliche Regierungsbildung. Die sei laut Politico ohne die SPD kaum möglich, „egal, ob Scholz nun erster oder zweiter wird.“

In der Türkei richtet sich der Blick dagegen zurück. Die Tageszeitung Hürriyet berichtet in ihrer Online-Ausgabe über den Abschied von Angela Merkel. Sie habe mit „ihrem schlichten und zurückhaltendem Stil, ihrer bescheidenen und coolen Haltung“ über all die Jahre immer bewiesen, dass sie zu den „stärksten Frauen der Welt“ gehört. (Daniel Dillmann)

Rubriklistenbild: © Florian Gaertner/photothek.de via www.imago-images.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare